top
Ruf an: +49 89 599 88 365
Tino Becca lieben Baguette

SOYL Blog #8: Das chilligste Surfcamp!

Das Pure Surfcamp St. Girons

Und es geht zurück nach Frankreich! Wir sagen "Spanien Adios" und ein weiteres Mal "Salut aus Frankreich"! Wir starten unseren Trip in das Pure Surfcamp St. Girons, die etwas ruhigere Variante zum Pure Surfcamp Moliets. Wunderschön gelegen und die besten Voraussetzungen zum Surfen! Schaut Euch hier die Erlebnisse unserer letzten Woche an!

Die Lage des Surfcamps St. Girons

Die Gegend ist uns ja schon bekannt, denn nur 20 Minuten von unserer Base, dem Pure Surfcamp Moliets, entfernt, befindet sich unser neues Zuhause auf Zeit. So fahren wir durch den dichten mit Farn bewachsenen Pinienwald, bis wir den Campingplatz und das Pure Surfcamp St. Girons erreichen. Gleich nach der Ankunft stellt sich hier ein Dauergrinsen ein, das wir gar nicht mehr aus dem Gesicht bekommen! Direkt hinter der Düne und im angenehmen Schatten der Pinien gelegen, ist hier der perfekte Ort, um zu surfen und zu entspannen. Spontan Lust auf Surfen? Kurz an den Strand zum Wavecheck, Surfboard schnappen und dann los! Die Nähe zum Strand ist für mich das größte Highlight hier im Pure Surfcamp St. Girons. Aber auch die Miniramp, das gute Essen, das herzliche Team und die Tatsache, dass wir hier die nächsten Tage verbringen werden, lösen bei mir Glücksgefühle aus!

Surfen in den Sonnenuntergang im Pure Surfcamp St. Girons

Petrus meint es gut mit uns und so werden wir hier jeden Tag von den Sonnenstrahlen geweckt, die auf unsere Zeltwand fallen. Zudem kommt das Rauschen der Wellen, denn auch der Forecast für den Surf sieht vielversprechend aus. So kommt die Abkühlung bei Hochsommertemperaturen gerade recht und wir verbringen täglich über drei Stunden im Wasser. Nachdem ich diese Woche sowohl früh morgens, nachmittags und auch spätabends beim Surfen war, habe ich für mich festgestellt, dass mir der Sunsetsurf mit am besten gefällt. Wenig Wind, das Farbfeuerwerk am Himmel und kaum Leute im Wasser sind für mich die Zutaten für einen perfekten Tagesabschluss und das Gegenmittel für alldiejenigen, die eventuell an Schlafstörungen leiden. Danach noch einen Happen essen, mit den anderen zusammensitzen und man schläft garantiert wie ein Baby.

 

 

Fahrradtour um das Pure Surfcamp St. Girons

Auch wenn man sich hier fast nicht aus dem Camp bewegen will, raffen wir uns auf, leihen uns Fahrräder und cruisen zum Phare de Contis Plage, einem Leuchtturm mit phänomenaler Aussicht. Aber ganz so sportlich, wie es im ersten Moment klingen mag, waren wir dann doch nicht, denn wir entscheiden uns für die e-Fatbikes. Mit ihren überbreiten Reifen sind sie perfekt um über Sand, Wurzeln und Offroad durch den Wald zu rasen. Nach einer Stunde erreichen wir dann den historischen Leuchtturm von Contis Plage und es trennen uns nur noch 183 Stufen von der Aussicht über Meer, Sanddünen und Europas größtem Forstgebiet. Begrüßt von einem frischen Wind genießen wir das 360° Panorama und machen uns dann nach einem klischeehaften Besuch in einer Crêperie wieder auf den Heimweg ins gemütliche Camp! 

Nach einer Woche fühlen wir uns hier schon pudelwohl und mehr als nur erholt. Der Fokus auf Surfen und Entspannung ist genau das, was wir nach den ereignisreichen letzten Wochen brauchen können und wir freuen uns auf die nächsten Tage hier im Pure Surfcamp St. Girons.