Alle Infos & Workout Übungen

Balance Board für Anfänger

Pure Surfcamps Portugal Surflodge Ingrina Balance Board Wackelbrett Balancebrett BlogartikelBalance Board aus Holz liegt am Pool von oben

Balance Board für Anfänger

Balance Boards haben ihren Ursprung in der Physiotherapie zur Stärkung der Rumpf- und Tiefenmuskulatur als auch beim Surfen, um das auf dem Board benötigte Gleichgewicht zu trainieren. So lassen sich auch schneller Erfolge beim Surfen oder im Surfkurs erzielen oder die Zeit bis zum nächsten Surftrip optimal überbrücken. Inzwischen werden die Boards aber auch zum gezielten Muskelaufbau und für diverse Fitness-Übungen genutzt. Als Balance Board Anfänger gilt es einige Dinge bei der Vorbereitung als auch ersten Durchführung zu beachten. Für einen erfolgreichen Start ist alles wissenswerte auf dieser Seite zusammengefasst.

Welche Balance Boards eigenen sich besonders gut für Anfänger?

Als Balance Board Anfänger steht zunächst die Frage im Raum, mit welchem Board man den Einstieg vornehmen sollte. Als Änfänger sollte man bei der Wahl bestenfalls auf eine größere Standfläche achten, da diese einfacher zu kontrollieren ist. Zudem sollte die Oberfläche Rillen, Noppen oder einen anderweitigen Grip aufweisen, um nicht bei den Übungen vom Board zu rutschen. Um anfangs für noch mehr Sicherheit zu sorgen, sollte man als Balance Board Anfänger darauf achten, dass das Board Stopper unter der Standfläche verbaut hat, die das Wegrutschen verhindern.

Besonders geeignet für den Anfang sind die sogenannten Therapiekreisel oder auch Balance Domes. Sie sind vergleichsweise günstig und leicht zu handhaben. Unter der Oberseite ist eine feste oder auch aufblasbare Halbkugel montiert, wodurch es anfangs leichtfällt, das Gleichgewicht zu halten.

Solltest du schon erfahrener sein und regelmäßig Surfen, Skaten oder einem ähnlichen Brettsport nachgehen, kannst du von Anfang an bereits auf ein Balance Board mit einer Rolle oder Kugel zugreifen. Beachte hier nur, dass Rollen und Kugeln mit einem kleineren Durchmesser etwas einfacher zu handhaben sind. Auch hier sollte man sich schrittweise an einen höheren Schwierigkeitsgrad herantasten.

Vorbereitungen für die Übungen

Das erste Mal auf einem Balance Board

Mann beim Training mit Balance Board in Pure Surflodge Portugal
Sorge für genügend Platz um deine Trainingsfläche

Da ein Balance Board sehr wackelig ist und man sich am Anfang zunächst an das Körpergefühl gewöhnen muss, sollten ein paar Sicherheitsvorkehrungen in dem Bereich getroffen werden, in dem das Balance Board genutzt werden soll.

Es sollte insbesondere genügend Platz um die Trainingsfläche gegeben sein, indem unter anderem Gegenstände, an denen man sich verletzen oder die beschädigt werden könnten, aus dem Weg geräumt werden. Zur weiteren Hilfestellung kann man als Balance Board Anfänger zudem eine Wand, einen Stuhl oder auch eine Person zur Stütze hinzuziehen. Der Untergrund vom Board sollte eben sein und bestenfalls mit einer dünnen Matte geschützt werden, außer es handelt sich um einen Teppich. Eine weichere Yoga- oder Fitnessmatte ist als Balance Board Einsteiger gut geeignet, da sie die Bewegungen etwas verlangsamt und so besser zu kontrollieren sind. Eine Korkmatte hingegen ermöglicht agilere Bewegungen, ist aber auch schwieriger zu kontrollieren. Für deine ersten Übungen ist zu empfehlen, einen weichen Untergrund zu wählen, falls man den Halt Anfangs verlieren sollte.

Deine Ausrüstung bei der Nutzung des Balance Boards sollte aus bequemer, sportlicher Kleidung bestehen, sodass du dich wohl fühlst. Du kannst zudem barfuß auf dem Brett stehen, Stoppersocken oder auch Sportschuhe nutzen.

Vorbereitungen für die Übungen

Welche Übungen sind für Balance Board Anfänger zu empfehlen?

Aller Anfang ist schwer, aber um als Anfänger Übungen auf dem Balance Board beginnen zu können, setzt du am besten folgende Punkte um: bevor du dich mit dem Balance Board befasst, solltest du dich dehnen, um deine Muskulatur etwas aufzuwärmen. Um bestmöglich geschützt zu sein, achte auf deine Umgebung und schaue, dass du die Sicherheitsvorkehrungen befolgst. Das heißt genügend Platz um die Trainingsstelle herum, als auch eine Möglichkeit in der Nähe, um dich anfangs auf dem Balance Board festzuhalten. Im Folgenden findest du einige Übungen, um dich mit dem Balance Board vertraut zu machen und deine Erfolge anschließend schrittweise zu steigern.

    Übungen für Anfänger

    Sich mit dem Balance Board vertraut machen

    Für die erste Übung kannst du zunächst einmal das Board auf die Rolle legen und einen Fuß auf das Board stellen, allerdings ohne das Gewicht darauf zu verlagern. Mit dieser Aufwärmübung kannst du dich schrittweise herantasten, wie sich das Board unter deinen Füßen anfühlt, bevor du tatsächlich auf das Balance Board steigst, um die schwierigeneren Übungen durchzuführen.

    Übungen für Anfänger

    Ein Gefühl für das Gleichgewicht bekommen

    Mann beim Training mit Balance Board in Pure Surflodge Portugal
    Die ersten Übungen mit dem Balance Board

    Als nächstes legst du das Board mittig auf die Rolle, stellst dich mit einem Fuß auf die Seite den Boards, die auf dem Boden aufliegt und verlagerst dein gesamtes Gewicht auf diesen Fuß. Der andere Fuß wird auf die Seite des Boards gestellt, welche sich in der Luft befindet, allerdings ohne zunächst Gewicht auf diese Seite zu verlagern. Mit etwas Schwung kannst du nun versuchen das Gewicht auf beide Füße zu verlagern und zu halten, ohne hin und her zu wippen.

    Für ein besseres Körpergefühl in der Position, kannst du nun anfangen ein wenig mit der Hüfte zu kreisen. Am besten hältst du dich anfangs an einer Wand oder einem Stuhl fest, um für mehr Stabilität zu sorgen.

    Tipp: Je breiter dein Stand ist, desto einfacher ist es, das Gleichgewicht zu halten.

    Übungen für Anfänger

    Das Gleichgewicht halten

    Pure Surfcamps Portugal Surflodge Portugal Balance Board Balancebrett Wackelbrett Workout Training Übungen Surfworkout
    Mann beim Surfworkout auf Balance Board aus Holz mit Korkrolle
    Als Anfänger gilt es das Gleichgewicht auf dem Balance Board zu halten

    Sobald die zweite Übung gut funktioniert, kannst du den Schwierigkeitsgrad weiter erhöhen.

    Dazu kann genau die gleiche Übung wie zuvor noch einmal durchgeführt werden, allerdings dieses Mal ohne die Unterstützung durch eine Wand oder einen Stuhl. Versuche also ohne Hilfe gerade auf dem Balance Board zu stehen und das Gleichgewicht zu halten. Dazu legst du das Board wieder mittig auf die Rolle und stellst dich mit dem einen Fuß auf die eine Seite des Balance Boards. Dann stellst du den anderen Fuß auf die Seite, die in der Luft hängt und verlagerst das Gewicht langsam gleichmäßig auf beide Beine.

    Auch hier kannst du den Schwierigkeitsgrad etwas erhöhen, indem du anfängst für ein paar Sekunden mit der Hüfte zu kreisen. Fange mit 10 Sekunden an und versuche dich bis zu 30 Sekunden zu steigern.

    Übungen für Anfänger

    Kniebeugen auf dem Balance Board

    Mann beim Surfworkout auf Balance Board aus Holz mit Korkrolle vor Palmen
    Kniebeugen auf dem Balance Board trainieren effektiv die Tiefenmuskulatur

    Sobald du die drei Übungen gut gemeistert hast, kannst du dich etwas schwierigeren Trainingseinheiten widmen: Dazu zählen die beidbeinigen Kniebeugen.

    Dazu stellst du dich wieder mit beiden Beinen hüftbreit auf die Mitte des Balance Boards, streckst deine Hände nach vorne und gehst langsam in die Knie. Achte dabei darauf, dass deine Knie nie über die Fußspitzen hinausragen, um deine Knie nicht zu schädigen.

    Um hier den Schwierigkeitsgrad langsam zu steigern, kannst du damit anfangen nicht allzu weit in die Knie zu gehen und zunächst wenige Wiederholungen hintereinander zu machen. Schrittweise lässt sich dann auch diese Übung auf dem Balance Board intensivieren, indem du bei den Kniebeugen weiter nach unten gehst und die Anzahl der Wiederholungen steigerst.

    Starte dein Balance Board Training

    Als Anfänger auf dem Balance Board musst du dich langsam mit dem Board und den Übungen vertraut machen. Die hier vorgestellten Trainingseinheiten sorgen dafür, dass du deine Tiefenmuskulatur optimal aktivieren und einen sicheren Einstieg in das Balance Board Training vornehmen kannst. Sobald du dich sicherer fühlst, kannst du den Schwierigkeitsgrad nach und nach steigern, bis du irgendwann sogar die ersten Tricks auf dem Balance Board durchführen kannst. Weitere Übungen für dein Training auf dem Balance Board findest du hier.