0 top
pure surfcamp moliets pinienwald gopro drohne

SOYL Blog #3 War's das vielleicht schon?

Und schon ist die dritte Wochen im Pure Surfcamp Moliets an uns vorbeigezogen. Hier findet ihr den Vlog, in dem wir all die tollen Momente festgehalten haben. 

Nachdem das Pines & Beach Festival vorbei ist, die ganzen Künstler, Tänzer, Träumer und andere Chaoten abgereist sind, kehrt endlich ein bisschen Ruhe im PURE Surfcamp Moliets ein. Die Augenringe verblassen und die Gedanken werden geordnet. Man findet nicht nur Zeit, über die vorbeifliegenden Wochen zu reflektieren, sondern auch dem nach zu gehen, weshalb wir eigentlich hier sind: SURFEN. Doch all unsere ganzen gemeinsamen Pläne zerplatzten auf einen Schlag… auf der Miniramp. Wegen einem Sturz beim Skaten hat Tino diese Woche leider Fäden im Knie anstatt seine Leash am Bein. Da es im Camp jedoch unzählige andere Dinge zu erleben gibt, ist der Surfentzug für Tino nur halb so schlimm. Die gemeinsamen Spieleabende und Gitarren Sessions mit den Besuchern ließen ihm keine Zeit, um Trübsal zu blasen. Zudem begleitete er Fotograf Leon zu einem Special Shooting, das für die Besucher von PURE Surfcamps angeboten wird. Der Sonnenuntergang am menschenleeren Strand bietet so eine schöne Kulisse, dass man den Finger fast nicht mehr vom Auslöser nehmen kann.

pure surfcamps moliets specialshooting

Zudem machten wir einen kleinen Ausflug zu einem Naturschutzgebiet, das sich nur wenige Kilometer entfernt vom Camp befindet. Nachdem wir einmal quer durch den Pinienwald schweiften, entdeckten wir einen kleinen See. Der entspannte Spaziergang ist ein super Ausgleich zu dem ganzen Trubel, den wir die letzten Wochen um uns hatten. Neben dem Pinienwald habe ich einen weiteren Lieblingsort in Moliets entdeckt – einen Platz auf den Dünen, der sich super zum Yoga machen anbietet. Gemeinsam mit Linda – unsere Yoga Lehrerin aus dem Camp – und zwei weiteren Gästen hatte ich dort zwei tolle Sessions.

 

 

summer of your life strand gopro

Trotz all der Möglichkeiten die hier geboten sind, stand Surfen für mich an erster Stelle diese Woche. Nachdem ich meinen Kurs abgeschlossen habe, heißt es jetzt nämlich: übenübenüben! Surfen kann echt mit keiner anderen Sportart verglichen werden. Sobald die Wellenvorhersage gut ist, lässt jeder alles stehen und liegen, greift nach dem nächsten Surfbrett und sprintet zum Strand. Leuten aus dem Camp luden mich ein, mit ihnen mal an einem anderen Surfspot an der französischen Atlantikküste surfen zu gehen. Wir quetschten uns zusammen mit unseren Brettern in einen kleinen VW Bus und fuhren ca. eine halbe Stunde zum Plage à la Piste. Auf dem kompletten Strandabschnitt befinden sich alte Ruinen voller buntem Graffiti auf deren Dächer man klettern kann. Der perfekte Ort, um nach der Surfsession zu entspannen und den Sonnenuntergang anzuschauen!

pure surfcamps moliets surf strand

Auch wenn wir auf Grund von Tinos Verletzung diese Woche viel getrennt voneinander unternommen haben, hatten wir viele tolle Momente zusammen. Wir sind schon sehr gespannt darauf, was uns in der kommenden Woche erwarten wird. Hier ein kleiner Tipp was auf unserem Plan steht: Wir werden einen kleinen Roadtrip unternehmen, um unseren Baguette Konsum durch leckere Tapas zu ersetzen. Wohin genau, seht ihr nächste Woche! ;)