top
Ruf an: +49 89 599 88 365
ericeira

SOYL Blog #11: Tino und Becca auf Wolke 7

Tapetenwechsel. Anstatt Baguette und entspannte Beachbreaks gibt es jetzt Pasteis de Nata und 2,5m Wellen. Diese Woche hieß es für uns Au revoir Frakreich und Olà Portugal! Hier findet ihr einen kleinen Einblick: 

Aber bevor wir die 1200 Kilometer von St. Girons bis in die bekannte Surferstadt Ericeira bezwingen, wartete im Outlet Hossegor eine kleine Überraschung auf uns. Wer sagt, dass materielle Dinge nicht glücklich machen können hat noch nie ein Surfbrett geschenkt bekommen! ;) Wir konnten es einfach nicht glauben, bis wir unser Baby in den Armen hielten! Ein paar Freudestänze später und nach mehrmaligen überprüfen der Spanngurte konnte unser Roadtrip endlich losgehen.

sponsoring quicksilver

Mit Portugal starten wir in die letzte Etappe des Summer of your Life! Dafür kann man sich keinen besseren Ort vorstellen wie das Pure Surfhouse in Ericeira. Von der Terrasse aus hat man einen tollen Ausblick auf den Surfspot Ribeira d'Ilhas, das Zentrum von Europas erstem Surfreservat. Im Oktober 2011 ernannte der Verband Save the Waves Ericeira zum World Surfing Reserve. Die Idee war, eine Art Welterbe des Surfens zu schaffen. 120 Orte hatten sich beworben, am Ende entschied sich der US-Verband für das Fischerstädtchen 50 Kilometer nördlich von Lissabon. Denn hier drängen sich sieben Weltklasse-Wellen auf vier Kilometern, von Padra Branca bis São Lourenço. Wir machten eine Fahrradtour an der Küste entlang, von wo wir die bekanntesten Wellen anschauen konnten.

Fahrradtour

Lissabon

Die Sunset Lodge Ericeira bietet einen Ausflug nach Lissabon an. Bevor wir durch die schöne Altstadt schlenderten, machten wir einen Stop in der LX Factory. Dort findet man eine Ansammlung von unterschiedlichsten Cafés und Vintage Läden bis hin zu Künstlerateliers und Street Art. Später besuchten wir das Castelo de São Jorge - eine sich auf einem Berg sich befindende Burg. Von dort aus hat man eine wunderschöne Aussicht über die Hauptstadt Portugals. Einen fast genauso tollen Blick – nur bei Nacht – hat man von der PARK Bar. Dort ließen wir zusammen mit den anderen Gästen den ereignisreichen Tag ausklingen. Da ich das erste Mal in Portugal bin, war ich am meisten von den individuell gestalteten Hausfassaden beeindruckt. An fast jeder Wand findet man bunte Mosaike, wodurch die Stadt ein eigenes Flair bekommt.

Lissabon

Egal ob man im Pool planscht, in der Hängematte entspannt oder gemeinsam auf der Terrasse sitzt – der Meerblick ist immer inklusive! Besonders schön waren die gemeinsamen BBQ Abende zusammen mit den Gästen aus dem Pure Surf and Art House. Wir hatten eine unbeschreiblich schöne Zeit hier in der Sunset Surflodge Ericeira und sind gespannt was die restlichen zwei Wochen für uns bereit halten.