Surfen bei Olympia 2021: Alle Infos & News

Alles was ihr über die Surfwettkämpfe bei den Olympischen Spielen 2021 in Tokio wissen müsst

Leon Glatzer qualifiziert sich beim Surfen für Olympia 2021 in TokioLeon Glatzer qualifiziert sich beim Surfen für Olympia 2021 in TokioLeon Glatzer qualifiziert sich beim Surfen für Olympia 2021 in TokioLeon Glatzer qualifiziert sich beim Surfen für Olympia 2021 in Tokio

Carina Färber

Fotograf
15. Juli 2021

Surfen ist olympisch! Bei den Olympischen Spielen in Tokio 2021 wird erstmals um Olympische Medaillen im Wellenreiten gekämpft. Wann genau finden die Surfwettbewerbe statt und wie ist der Zeitplan? Wie funktioniert Surfen bei Olympia? Wie werden die Leistungen bewertet? Wer ist qualifiziert und nehmen auch deutsche Surfer an den Olympischen Spielen 2021 in Tokio teil? Hier erfahrt ihr alles, was ihr über Surfen bei Olympia 2021 wissen müsst.

Quick-Check: Surfen bei Olympia 2021 in Tokio

  • Wann: An vier Tagen zwischen dem 25.07.2021 und dem 01.08.2021
  • Wo: Am Tsurigasaki Beach (Shidashita Beach), Japan
  • Was: Shortboard-Wettkampf
  • Wer: Maximal 2 Männer und 2 Frauen pro Nation / Insgesamt 20 Männer und 20 Frauen / Leon Glatzer aus dem Puresurfcamps Pro Surf Team vertritt Deutschland!

Seit wann ist Surfen olympisch?

Surfen feiert bei den Olympischen Spielen 2021 in Tokio Premiere! Zum ersten Mal wird Wellenreiten mit der Disziplin Shortboard bei Olympia dabei sein. Im Sommer 2016 stimmten alle 90 Mitglieder des Internationalen Olympischen Komitees für die Aufnahme des Surfens bei den Olympischen Spielen in Tokio. Wegen der Corona Pandemie wurden die Spiele um ein Jahr verlegt, werden aber weiter unter dem ursprünglichen Termin - also „Tokyo 2020“ - vermarktet.

Wann finden die Surfwettkämpfe bei Olympia statt?

Die Surfwettkämpfe finden während der besten Bedingungen an vier Tagen im Zeitfenster vom 25. Juli bis 1. August 2021 statt. Dabei wird jeweils ein Wettkampf für Männer und einer für Frauen ausgetragen.

Neben bestmöglicher Wellen sind die Surf-Athleten auch auf gute Windbedingungen angewiesen. Ideal wäre leichter, ablandiger Wind. Sogenannter Offshore-Wind sorgt dafür, dass sich die Wellen besser sortieren und sauber brechen. Im besten Fall sind die Bedingungen konstant, sodass die Wettbewerbe an maximal vier aufeinanderfolgenden Tagen durchgeführt werden können.

Tokio liegt übrigens in der Zeitzone JST, der Zeitunterschied zu Deutschland beträgt +7 Stunden.

Wo werden die olympischen Surfwettbewerbe ausgetragen?

Die Surfwettbewerbe bei Olympia werden am Tsurigasaki Beach (auch als Shidashita Beach bekannt) in Japan ausgetragen, knapp 100 Kilometer entfernt von Tokyo. Der beliebte Strand zählt zu den besten Surfspots Japan, ist Wettkampf erprobt und ein nahegelegener Austragungsort für Tokyo 2020.

Welche Surfer sind für die Olympischen Spielen 2021 qualifiziert?

Insgesamt 20 Männer und 20 Frauen werden an den Surfwettkämpfen bei den Olympischen Spielen 2021 in Tokio teilnehmen. Qualifizieren konnten sich die Surf-Athleten über 4 Qualifikations-Events:

  • 2019 World Surf League Championship Tour
  • 2019 ISA World Surfing Games
  • 2019 Pan American Games
  • 2021 ISA World Surfing Games

Nehmen deutsche Surfer an Olympia teil?

Der Deutsche Wellenreitverband hatte für die Olympische Saison 2020 einen Perspektivkader aus vier Surferinnen und fünf Surfern zusammengestellt. Bei den ISA World Surfing Games in El Salvador Ende Mai 2021 hatten die besten sechs Surfer die letzte Chance, sich ein Ticket für Tokio zu holen. Einer hat es geschafft: Puresurfcamps Pro Surf Team Rider Leon Glatzer ist für die Olympischen Spiele 2021 qualifiziert! Wir sind unglaublich stolz, gratulieren Leon und freuen uns auf ein olympisches Abenteuer!

Pure Team Rider Leon Glatzer qualifiziert sich für Olympia 2021!

Am 5. Juni ging für Pure Team Rider Leon Glatzer einer seiner größten Träume in Erfüllung: Er hat sich für Olympia qualifiziert! Leon wird als einziger Deutscher Surfer den Deutschen Wellenreitverband bei der Olympia-Premiere des Surfens vertreten. Bei den ISA World Surfing Games 2021 stellte Leon Glatzer sein Repertoire an Aerials zur Schau und holte sich sein Ticket nach Tokio - absolut verdient!

Auf seinem Instagram-Account schreibt er: „Ich bin einfach nur sprachlos, alles was ich fühle ist DANKBARKEIT! Die letzten Tage waren die emotionalsten meines Lebens. Ich fühlte mich wie auf einer emotionalen Achterbahnfahrt: Weinend, lachend, gestresst - ein Druck, den ich noch nie zuvor erlebt hatte. Ich bin jeden Tag um 3 Uhr morgens aufgewacht und wusste nicht warum, bin aus der Tür gegangen, habe nur die Sterne beobachtet und gebetet, dass ich es zu den Olympischen Spielen schaffen werde. Und es ist passiert, das ist der glücklichste Tag meines Lebens!“

Olympia Athlet Leon Glatzer: Aerial-King!

Geburtsdatum: 28.02.1997
Stance: Goofy
Wohnort: Pavones, Costa Rica
Wurzeln: Eltern aus Kassel, geboren auf Hawaii, aufgewachsen auf Costa Rica
Sprachen: Englisch, Spanisch, Deutsch
Größter Traum: Olympia! Einen Platz erkämpfen für sich und den Deutschen Wellenreitverband
Sponsoren: Puresurfcamps, Volcom, Globe, Citizen Watch Deutschland, Dakine

Der Deutsch-Costa-Ricaner gehört zu den talentiertesten Surfern, die jemals eine Welle gesurft sind und wir sind mehr als stolz, Leon im Puresurfcamps Pro Surf Team unterstützen zu dürfen. 2016 haben wir das Pure Pro Surf Team gegründet, um die besten deutschen Surfer zu unterstützen und um unseren Teil zur Weiterentwicklung des Surfens in Deutschland beizutragen.

Leon ist bekannt für sein sicheres Airgame und radikale Turns. Seit der Teilnahme an STAB HIGH und dem RED BULL AIRBORNE in Hossegor hat Leon sich auch im internationalen Surf Kosmos einen Namen gemacht. Wir drücken die Daumen für Tokyo 2020!

Video: 10 Fragen an Leon Glatzer
Wir haben Leon Glatzer im Pure Surfcafé in Seignosse getroffen und ihm 10 Fragen zu seiner Olympia-Qualifikation gestellt. 

Wer sind die Medaillen-Favoriten?

Zu den Favoriten zählen unter den Frauen die US-Amerikanerinnen Carissa Moore und Caroline Marks, sowie die Australierin Stephanie Gilmore. Die Brasilianer Gabriel Medina und Italo Ferreira sowie der für Japan startende US-Amerikaner Kanoa Igarashi sind bei den Männern die größten Favoriten.

Teilnehmer Olympia Surfen: Frauen

Qualifiziert bei den World Surfing Games 2021
Yolanda Sequeria (POR)
Teresa Bonvalot (POR)
Daniella Rosas (PER)
Leilani McGonagle (CRC)
Mahina Maeda (JPN)
Amuro Tsuzuki (JPN)
Pauline Ado (FRA)

Qualifiziert bei der WSL Championship Tour 2019
Carissa Moore (USA)
Caroline Marks (USA)
Tatiana Weston-Webb (BRA)
Silvana Lima (BRA)
Brisa Hennessy (CRC)
Sally Fitzgibbons (AUS)
Stephanie Gilmore (AUS)
Johanne Defay (FRA)

Qualifiziert bei den World Surfing Games 2019
Anat Lelior (ISR)
Bianca Buitendag (RSA)
Ella Williams (NZL)
Sofia Mulanovich (PER)

Qualifiziert bei Lima 2019
Dominic Barona (ECU)

Teilnehmer Olympia Surfen: Männer

Qualifiziert bei den World Surfing Games 2021
Leon Glatzer (GER)
Miguel Tudela (PER)
Lucca Mesinas (PER)
Manuel Selman (CHI)
Hiroto Ohhara (JPN)

Qualifiziert bei der WSL Championship Tour 2019
Gabriel Medina (BRA)
Italo Ferreira (BRA)
Kolohe Andino (USA)
John John Florence (USA)
Owen Wright (AUS)
Julian Wilson (AUS)
Jeremy Flores (FRA)
Michel Bourez (FRA)
Kanoa Igarashi (JPN)
Jordy Smith (RSA)

Qualifiziert bei den World Surfing Games 2019
Rio Waida (INA)
Frederico Morais (POR)
Billy Stairmand (NZL)
Ramzi Boukhiam (MAR)

Qualifiziert bei Lima 2019
Leandro Usuna (ARG)

Wie läuft der Surfwettkampf bei Olympia ab?

Um die Medaillen surfen je 20 Frauen und 20 Männer. Es gibt mehrere Runden, die in einzelne "Heats" unterteilt sind. Ein "Heat" dauert in der Regel 20 bis 30 Minuten. In dieser Zeit versuchen die Surfer mindestens zwei sehr gute Wellen zu surfen, denn die beiden besten Wellen ergeben die Gesamtpunktzahl für ein Heat.

Welche Surfwettkämpfe werden ausgetragen?

Bei den ersten olympischen Surfwettbewerben 2021 gibt es bei Frauen und Männern jeweils einen Wettkampf im Surfen mit dem Shortboard.

Andere Disziplinen, die 2021 allerdings nicht dabei sind, wären: Big Wave Surfen, Longboard Surfen, Aerials Wettbewerb, Surfen auf Stehenden Wellen.

Wie ist der Surfwettkampf-Ablauf?

Während eines sogenannten Heats haben die Athleten 20 bis 30 Minuten Zeit, um die besten Manöver zu fahren. Dabei darf eine Welle nur von einem Athleten gesurft werden. Wer sich näher am Peak befindet, hat das Vorrecht auf die Welle. 

Runde 1 - 5 Heats mit je 4 Surfern
Die besten 2 Surfer kommen direkt in Runde 3, die drei Verlierer bekommen in der 2. Runde noch eine Chance.

Runde 2 - 2 Heats mit je 5 Surfern
Die besten 3 Surfer kommen in Runde 3, je Heat scheiden 2 Surfer aus.

Runde 3 - 8 Heats mit je 2 Surfern
1 Surfer kommt weiter ins Viertelfinale, 1 scheidet aus

Viertelfinale/ Quarterfinals - Je 2 Surfer in den 4 Heats
1 Surfer kommt weiter ins Halbfinale, 1 scheidet aus

Halbfinale/ Semifinals - Je 2 Surfer in den 2 Heats
1 Surfer kommt ins Finale um Gold, 1 Surfer ins kleine Finale um Bronze

Finale: 2 Surfer kämpfen um Gold

Kleines Finale: 2 Surfer kämpfen um Bronze

Der Zeitplan für Surfen bei Olympia in Tokio 2021

Sonntag, 25. Juli 2021

0 Uhr MESZ: Männer, Ausscheidungsrunde 1
3.20 Uhr MESZ: Frauen, Ausscheidungsrunde 1
6.40 Uhr MESZ: Männer, Ausscheidungsrunde 2
8 Uhr MESZ: Frauen, Ausscheidungsrunde 2

Montag, 26. Juli 2021

0 Uhr MESZ: Frauen, Achtelfinale
4.48 Uhr MESZ: Männer, Achtelfinale

Dienstag, 27. Juli 2021

0 Uhr MESZ: Männer, Viertelfinale
2.24 Uhr MESZ: Frauen, Viertelfinale
4.48 Uhr MESZ: Männer, Halbfinale
6 Uhr MESZ: Frauen, Halbfinale

Mittwoch, 28. Juli 2021

1 Uhr MESZ: Frauen, Bronze Match
1.45 Uhr MESZ:Männer, Bronze Match
2.30 Uhr MESZ: Frauen, Finale
3.15 Uhr MESZ: Männer, Finale

Wie sind die Judging Kriterien?

Entscheidend für die Bewertung sind:

> Geschwindikgeit, Kraft und Flow
Je kraftvoller der Athlet surft, desto besser

> Manöver-Vielfalt
Air, Floater, Slide, Cutback, Roundhouse: Je Vielfältiger die Manöver, desto besser

> Manöver-Kombination
Flüssige Übergänge zwischen den Manöver statt abgehackte Turns

> Engagement & Schwierigkeitsgrad der Welle
z.B. große, steil brechende Welle / herausfordernde Sections, welche der Surfer umfahren muss

> Innovative & fortschrittliche Manöver
Besondere Manöver, Turns, Geschwindigkeit

Bewertet wird nach jeder gesurften Welle von fünf Punktrichtern (Judges) mit Punkten von 0.0 - 10.0. Die höchste und niedrigste Wertung werden gestrichen und aus den anderen drei Resultaten der Mittelwert errechnet. Die beiden höchsten Wertungen eines „Heats“ werden zum entscheidenden Gesamtergebnis addiert. Wer gegen Regeln verstößt, bekommt einen Punktabzug.

Das Pure Pro Surf Team

Wir haben das Pure Surf Team 2016 gegründet, um die besten deutschen Surfer zu unterstützen und dem Sport etwas zurückzugeben. Wir konnten einige der besten deutschen Surfer für unser Team gewinnen und sind stolz darauf, diese zu supporten. Hier gibt's alle Infos!

Video Highlights

Leon Glatzer: 10 Fragen zu Olympia 2021 in Tokio

Leon Glatzer on fire in Hossegor

Mission "Surf de Nuit" mit Leon Glatzer

Das Pure Surf Team an der Algarve

Fotocredits: ISA Media Center