Wochenreview Surfcamp Moliets 15.08-22.08

Wellen für jedes Niveau, Yoga im Pinienwald und Chocolatines zum Frühstück - so schön war die letzte Woche im Surfcamp Moliets.

Carina Färber

Carina Färber

Fotograf

Wer es nicht sowieso schon war, ist es spätestens nach seinem Besuch im Surfcamp Moliets: verliebt in Frankreich! Verliebt in das Meer, das frühe Aufstehen, den Morning-Surf, die Chocolatines in den Dünen. Verliebt in Yoga im Pinienwald, Baguette und Sunset-Surfing.

Surftalente in unseren Beginner- und Intermediate-Kursen

Das Training zahlte sich aus und riesige Fortschritte wurden gemacht. Wir haben im Weißwasser ordentlich Take-Offs geübt und einige Naturtalente standen schon an ihrem ersten Kurstag auf den Brettern. Einige Surf-Fans haben sich in unserem Surfcamp Moliets so wohl gefühlt, dass sie gar nicht nach Hause reisen wollten und spontan noch eine Woche verlängert haben. Nicht die schlechteste Idee! So konnten sie in ihrer zweiten Urlaubswoche in den Intermediate-Kurs aufsteigen und ihre Skills auf dem Wasser weiter ausbauen.

Für die Intermediate-Kurse in unseren Surfcamps in Frankreich ging es zusammen mit den Surflehrern raus in’s Line-Up, um viele grüne Wellen zu surfen. Dabei stellten sich ein paar echte Surftalente heraus, die eine Welle nach der anderen gescored haben, fleißig am Pumpen und Turns fahren waren - Urlaubs-Ziel erreicht!

Im Laufe der Woche gönnte sich der Hochsommer ein kurzes Päusschen. Nach schwitzigen 33 Grad gab es Dank ein einem kurzen Regenschauer eine willkommene Abkühlung. Am Donnerstag wurde es dann zunehmend stürmisch. Das hielt unsere Surfschüler aber nicht von ihrem Ziel ab, weiter Gas zu geben und surfen zu lernen! Dank ausführlicher Theorie-Stunden konnten unsere Surfschüler ihr Wissen über Strömungen, Gezeiten und Wellenbrechung vertiefen. Eine erfolgreiche Surfwoche geht zu Ende!

Der perfekte Start in den Tag

Morgens aus dem Zelt kriechen und barfuß auf dem sandigen, mit Piniennadeln bedeckten Campingplatz-Boden stehen - alleine das ist Urlaubs-Feeling pur! Einmal die frische Atlantik-Luft einatmen und ab zum Frühstück. Baguette, Kaffee, Lunchbox packen und rein geht’s in Bikini, Boardshorts und Wetsuit. Noch ein bisschen schlaftrunken laufen wir mit unseren Surfboards durch das Surfcamp Moliets über den Campingplatz in Richtung Strand. Vorbei am Pinienwald, wo die ersten Frühaufsteher Yoga praktizieren, geht’s die Straße hoch Richtung Beach. Oben an der Düne angekommen ist man dann spätestens hellwach: was für ein Ausblick! Wir stapfen entlang des Flusses, der sich durch die Dünen schlängelt, durch den weichen Sand in Richtung Wasser. Vorne angekommen wartet schon unser Surflehrer auf uns. Noch einmal eincremen, ein Schluck Wasser, Wetsuit zumachen und los geht's!

Surfen in Frankreich: Wellen für jedes Niveau

Das Beste an Frankreich ist wohl, dass es hier Wellen für jedes Niveau gibt. Besonders jetzt in den Sommermonaten ist die Atlantikküste ein toller Ort, um surfen zu lernen. Aber auch für fortgeschrittene Surfer halten die Sandbänke an der Küste tolle Wellen bereit. Wenn du an unserem Hausspot Moliets Plage surfen willst, findest du also bestimmt die richtige Welle für dich!

Während zum Beispiel in Portugal die Wellen gerne mal nah am Strand brechen, brechen sie in Frankreich dank der Sandbänke öfters weiter draußen. Das heißt für erfahrenere Surfer gutes Paddel-Training, um in’s Line-Up zu kommen. Es bedeutet aber auch, dass Surf-Anfänger sich in Frankreichs langen Weißwasserwalzen austoben und so Schritt für Schritt die Kunst des Surfens erlernen können.

Letzte Woche war in Sachen Wellen von Allem ein bisschen was dabei. Schon sonntags am ersten Kurstag feierten Surfanfänger wie Christoph ihre ersten Take-Offs! Ganz nach dem Motto „klein aber fein“ gab's vor allem am Dienstag perfekte Konditionen für unsere Surfkurse aus dem Surfcamp Moliets. Langsame, kleine Wellen aber mit genügend Power, um darauf aufzustehen und bis zum Beach vor surfen zu können. „Heute gibt’s die besten Bedingungen, die ihr euch zum Surfen lernen nur vorstellen könnt!“ schwärmt Surflehrer Till vor seinen Surfschülern.

Bitte MEER davon!

Auch für unsere Intermediate-Kurse waren die Wellen an diesem Tag perfekt. Sven zum Beispiel ist eine Welle nach der anderen geritten und hat richtig schöne Turns hingelegt. Das Highlight der Surfkursstunde war definitiv die gemeinsame Party-Wave mit Surflehrer Jouni!

Am Abend wurde im Surfcamp Moliets dann gemeinsam Theorie gepaukt. Strömungen, Gezeiten und Wellenbrechung - alles, was man über das Surfen wissen muss.

Den romantischsten Surf der Woche gab es dann am Mittwoch. Tagsüber lief relativ wenig, dafür sagte der Forecast für abends richtig gute Wellen an. Also ging es mit Sack und Pack zum Sunset-Surf an den Beach und wir wurden nicht enttäuscht! Tolle Wellen, eine magische Stimmung im Line Up und ein sagenhaft schöner Sonnenuntergang. So kann der Tag zu Ende gehen!

Wipe-Outs wie aus dem Bilderbuch

Am Donnerstag konnten wir Dank vielen, größeren Wellen unser Paddel-Training und den Take-Off unter herausfordernden Bedingungen ausbauen. Zwar wurde bei den Beginner-Kursen nicht jede Welle gestanden, aber die ungewollten Stürze hatten auch etwas Gutes: Für unsere Camp-Fotografen gab es ziemlich witzige Schnappschüsse und Wipe-Outs wie aus dem Bilderbuch ;) Für fortgeschrittene Surfer waren die Konditionen vorallem am Abend ein Traum: spiegelglatte Wasseroberfläche, kaum Wind, saubere Wellen und damit eine perfekte Session!

Surf & Yoga

Als perfekte Ergänzung zum Surfen haben wir unsere Technik, Fitness und Balance beim Yoga optimiert. Und welcher Ort könnte dafür passender sein, als der Pinienwald? Friedliches Vogelgezwitscher, ein sandiger Boden unter der Matte und die ersten Sonnenstrahlen des Tages im Gesicht.

Noch bevor die Sonne hinter den Pinien aufging, haben sich unsere Yogalehrer Kris, Leah und Ruth mit uns auf der Matte getroffen. Dabei ist es gar kein Thema, ob als kompletter Neueinsteiger oder erfahrener Yogi! Die Yoga-Stunden in unseren Surfcamps in Frankreich sind für jeden eine tolle Erfahrung.

Am frühen Abend ging es zur zweiten Unterrichts-Stunde. Stretchen, dehnen, ausruhen - die perfekte Ergänzung zum Surfen!

What else?

Noch nicht genug vom Brettsport? Dann ab auf’s Skateboard! 
Beim Skateboard-Verleih im Surfcamp Moliets könnt ihr euch nicht nur Bretter für unsere Miniramp schnappen, sondern auch Cruiser und Longboards ausleihen. Und was gibt’s schöneres, als damit zum Sonnenuntergang die Strandpromenade entlang zu cruisen?

Auf unserem Playground findet sich aber auch etwas für alle Ballsportler: Beachvolleyball, Tischtennis oder Spikeball.

Bei so viel Sport kann man sich auch mal etwas gönnen. Zum Glück gibt es dafür hier in Frankreich die beste Auswahl an Leckereien! Morgens ein frischgebackenes Chocolatine vom Bäcker um’s Eck, mittags ein Eis am Beach oder abends eine leckeren Crêpe an der Strandpromenade.Alternativ zum Sunset-Surf ging es abends gemeinsam an den Strand, um den Sonnenuntergang zu genießen oder sich von unseren Camp-Fotografen beim "Special Shooting" ein paar tolle Urlaubs-Erinnerung abzuholen.Danke für diese tolle Woche!

Es war eine mega Zeit mit euch, an die wir uns gerne zurückerinnern.

Bis zur nächsten Surf-Session im Surfcamp Moliets!

Euer Puresurfcamps Team

Wellenreiten: ein einzigartiges Erlebnis!

Das praktischste am Surfen in Frankreich: Dein Ziel ist nur einen gefühlten Katzensprung von Deutschland entfernt und Wellen laufen eigentlich immer. Also warum nicht schnell den Tagtraum vom Surfen in die Tat umsetzen! Willst du zum allerersten Mal auf dem Brett stehen oder deine Surf-Skills ausbauen? Dann buche jetzt deinen Surf-Urlaub in einem unserer Surfcamps!