Warum die Premium Surflodge Frankreich dein perfektes Urlaubs-Ziel für Frühling & Herbst ist

Die Premium Surflodge Frankreich mit Pool und großem Garten
Carina Färber

Carina Färber

Fotograf

Endlos lange Sandstrände, schattige Pinienwälder, riesige Dünen und super Surf-Konditionen: wenn du davon träumst, bist du bei der Premium Surflodge Frankreich an der richtigen Adresse. In unserem luxuriösen und ganz besonderen Surfcamp kannst du dem Deutschen Wetter entfliehen und deinen Sommer in die Verlängerung gehen lassen. Während deine Freunde zu Hause im Sofa versinken, liegst du am Pool und tankst Vitamin-D. Tausche Couch durch Surfbrett, Socken gegen Flip Flops und plane mit uns deinen nächsten Frankreich-Surfurlaub!

In Frankreich kannst du zu jeder Jahreszeit Surfen lernen. Ideal sind aber der Frühling und der Herbst. Leere Strände, angenehmes Klima und super Konditionen für jedes Surf-Level. Aber es gibt noch so viele weitere Gründe, die für deinen Surf-Trip in der Nebensaison sprechen. In den nächsten Zeilen verraten wir dir, warum du dir deinen Urlaub in unserer brandneuen Premium Surflodge Frankreich auf keinen Fall entgehen lassen solltest.

Perfekte Lage zu den besten Surfspots Frankreichs. Luxuriöses Surfhaus mit Pool.

Der erste, ausschlaggebende Grund ist deine Traum-Unterkunft. Die Premium Surflodge Hossegor ist das ganz besondere Surfcamp in Frankreich. Luxuriös, komfortable und mitten in der Natur. Hier bekommst du alles, was du für deinen perfekten Surf-Urlaub brauchst:

Das Surfcamp: surfen & relaxen im Südwesten Frankreichs

Unsere Premium Surflodge Frankreich war ursprünglich ein Farmhaus und liegt mitten in der atemberaubenden Natur der Côte des Landes. Das Haus wurde komplett neu renoviert und mit viel Liebe zum Detail in ein modernes Surfhaus verwandelt.

Wenn du Lust auf entspannte Surfcamp-Vibes hast, aber nicht im Zelt schlafen möchtest, bist du hier goldrichtig. Unsere Surflodge Hossegor ist kein normales Surfcamp, eher ein lässiges Hotel für Wellenreiter.

Im April 2021 eröffnen wir deine neue Traum-Unterkunft, bis Ende Oktober kannst du dann bei uns die Seele baumeln lassen. Wir freuen uns schon, unsere ersten glücklichen Gäste begrüßen zu dürfen!

Führung gefällig?

Auf 240 m² Wohnfläche bietet die Surflodge viel Platz und genügend Privatsphäre für bis zu 14 Personen in 5 verschiedenen Zimmern. Nach der Rundum-Renovierung kannst du dich auf eine gemütliche Einrichtung im typisch französischen Farmhaus-Stil freuen - hochwertig und modern.

Durch den geräumigen Eingang wirst du bei deiner Ankunft zuerst in die große Wohn- und Esslounge geführt. Hier wird gemeinsam gechillt, gekocht und über die letzte Surf-Session philosophiert.

Im Erdgeschoss gibt es 3 geräumige Doppelzimmer. Diese sind komplett ausgestattet mit eigenem Bad, Dusche & WC, einem großen Schrank sowie allen Kleinigkeiten, die du für einen entspannten Aufenthalt benötigst.

Im Obergeschoss findest du unsere beiden Deluxe Suites. Die 4 Bed Suites sind perfekt für Familien oder Gruppen. Jede Suite verfügt über ein Doppelbett und zwei Einzelbetten in getrennten Räumen. Somit habt ihr also auch bei einer gemeinsamen Reise mit euren Freunden genügend Privatsphäre. Natürlich gibt es auch hier ein eigenes Bad mit Dusche, Badewanne und WC.

Für das perfekte Urlaubs-Ambiente wartet auf dich der riesige Garten, umrahmt von der wunderschönen Natur der Côte des Landes. Hier findest du jede Menge Platz zum entspannen, Yoga praktizieren oder meditieren. Das Herzstück des Gartens ist die Terrasse mit beheiztem Salzwasser Pool. Du kannst morgens entspannt ein paar Runden drehen oder dich nach deiner Surf-Session aufwärmen. Direkt daneben warten gemütliche Sonnenliegen und die BBQ Area auf dich. Der perfekte Ort, um gemeinsam zu Essen und den Tag bei einem kühlen Bier ausklingen zu lassen. Hört sich gut an oder? Die Premium Surflodge Hossegor ist das Surfcamp für alle, die ein bisschen mehr Luxus wollen.

Feel good Food

Damit du für deinen Surf auch genügend Energie hast, wirst du jeden Morgen mit einem reichhaltigen Frühstück versorgt. Es gibt frische Früchte und Cerealien, Baguette, Käse sowie Wurst und verschiedene Aufstriche. Hinzu kommen regionale Spezialitäten und du kannst dich mit Kaffee, Tee und Orangensaft stärken.

Abends werden täglich frische, warme Speisen serviert. Von Thai Curry über Pasta Carbonara bis hin zu Wraps mit vielen leckeren Zutaten. Als Highlight der Woche gibt es unseren BBQ-Abend. Hier zaubern wir dir die besten Burger nach Original Rezept von unserem Lieblingskoch Sven und speisen gemeinsam in der Abendsonne auf der Terrasse. Für alle Plant-Based Fans bieten wir immer vegane und vegetarische Alternativen an.

Perfekte Surf-Bedingungen: die Nebensaison in Frankreich

Der zweite richtig gute Grund, warum du deinen nächsten Urlaub in der Premium Surflodge verbringen solltest: Herbst und Frühling sind die besten Jahreszeiten, um in Frankreich surfen zu lernen! Es warten perfekte Konditionen, Wellen für jedes Niveau und leere Line Ups auf dich. Außerdem ist die Premium Surflodge Frankreich der optimale Ausgangspunkt, um die besten Spots der Region zu erreichen.

Bekannt als das „Magic-Triangle“ kommst du von der Surflodge aus innerhalb von wenigen Minuten an die weltbekannten Breaks von Hossegor und Capbreton. Dadurch hast du die Möglichkeit, immer die besten Wellen Frankreichs zu surfen.

Die Sandbänke an der französischen Atlantikküste sind weltbekannt und locken jedes Jahr die besten Surfer der Welt an. Aber auch in der Nebensaison gibt’s für Anfänger hervorragende Bedingungen zum Surfen Lernen, denn die Strände sind wesentlich leerer als im Sommer und die Wellen konstant und nicht zu groß.

Dein Frankreich-Urlaub im Frühling

Der Frühling ist eine wunderschöne und super Zeit zum Wellenreiten lernen! Wir sind motiviert, durchzustarten und unsere müden Winterknochen sehnen sich nach Abwechslung. Frankreich bietet zum Surfen Lernen im Frühling gute Voraussetzungen, denn die Winterstürme sind vorüber und die Sonnenstunden häufen sich.Lange Tage & Sunset-Surfs

Nach einem langen Winter in Deutschland endlich wieder Sonne tanken! In Südfrankreich sind die Monate April und Mai meist schon recht warm, für deine Surf-Session brauchst du in dem doch noch recht kalten Wasser allerdings noch deinen Neoprenanzug. Tagsüber trägst du nur Shorts und T-Shirt oder genießt die ersten warmen Sonnenstrahlen im Bikini. Für den Abendspaziergang am Strand packst du dir einfach noch einen warmen Pulli mit ein. Im Frühling gibt es zwar noch ein paar mehr Regentage als im Hochsommer, doch da wir die meiste Zeit sowieso im Wasser verbringen, stört uns das nicht ;)

Vor Allem im Mai ist es abends schon wunderbar lange hell, was dir beim Surfen Lernen mehr Zeit im Wasser garantiert. Du kannst bis in die späten Abendstunden hinein surfen und zusammen mit deinen Freunden tolle Sunset-Surf-Sessions einlegen. Garantiert unvergessliche Abende!Die Wellen

Im Frühling sind die Wellen meist nicht mehr so groß wie im Winter. Es ist eine gute Zeit, wenn du beim Surfen Lernen Wellen mit etwas mehr Power suchst und auch ein wenig Abenteuer verträgst. Im April und Mai gibt es oft Tage mit mittleren oder größeren Wellen und oft hält der Frühling einige Überraschungen parat. Du wirst garantiert einen ereignisreichen Surfurlaub mit jeder möglichen Wellengröße haben!

Leere Strände im Frühjahr


Während im Hochsommer viele Franzosen an’s Meer reisen, sind die Strände im Frühling noch angenehm leer. Beim Surfen lernen hat man jede Menge Platz im Wasser, was vor allem für Surfanfänger sehr angenehm ist. Auch Restaurants, Cafés oder Supermärkte sind noch nicht überfüllt und du hast überall genügend Platz und Freiraum.Alles frisch

Zum Start in die neue Saison ist jeder voller Elan! Kellner, Verkäufer, Surflehrer - der Frühling bringt überall gute Laune! Viele Restaurants und Strandbars werden im Winter renoviert und präsentieren sich frisch herausgeputzt, es blüht und duftet überall und jeder freut sich über das Licht, die Wärme und die neue Saison.

Dein Frankreich-Urlaub im Herbst

Wenn in Deutschland die kühle Jahreszeit beginnt, zeigt sich der Spätsommer an der Atlantikküste von seiner schönsten Seite. Neben dem Frühling ist auch der Herbst eine super Zeit, um in Frankreich surfen zu lernen. Die Wellen sind konstant und das Wasser noch fabelhaft warm.

Weniger ist mehr!


Ende August gehen in Frankreich die Sommerferien zu Ende und die Strände leeren sich deutlich. Das macht sich auch im Wasser deutlich bemerkbar: weniger Trubel und es geht viel entspannter zu. Auch die Restaurants, Supermärkte und Shops sind nicht mehr überfüllt. Der September ist also eigentlich ziemlich genial: ein Sommermonat ohne die großen Massen! Es beginnt eine sehr entspannte Zeit, die nur von der Weltmeisterschaft im Wellenreiten Anfang Oktober durchbrochen wird. Dann reisen Surfer aus der ganzen Welt an, um in Seignosse und Hossegor die besten Surfer der Welt zu sehen.Die Wellen


Im September sind die Wellen oft noch klein bis mittelgroß und nicht zu kräftig: Perfekt für Surfanfänger. Mit einer Temperatur von bis zu 23 Grad ist das Wasser noch angenehm warm und von den Sommermonaten aufgeheizt. Surfen in Boardshorts oder Bikini ist also noch möglich!

Oktober ist die Zeit, in der meist richtig perfekte, oft auch etwas kraftvollere Wellen an unsere Strände rollen. Jetzt entstehen nicht nur die ersten Herbststürme weit draußen auf dem Atlantik, wir profitieren hin und wieder auch von der Hurrikan-Season in der Karibik. Die dort tobenden Stürme lassen manchmal Wellen entstehen, die viele Tage später bei uns als perfekter "Swell" an den Strand kommen. Es kann aber auch Tage mit kleineren, kräftigeren Wellen haben. Morgens herrscht eine ganz besondere Stimmung am Strand: Wenn der Nebel noch in den Dünen hängt und du zusammen mit deinem Surfkurs oder Surf-Buddy in die aufgehende Sonne surfst.

Laue Spätsommerabende


Bis auf seltene Ausnahmen ist es im September noch wunderbar warm und wir bekommen sogar noch Tagestemperaturen mit bis zu 30 Grad. Die Abende sind lau und du kannst deinen After-Surf-Drink am leeren Beach genießen. Dazu erwarten dich atemberaubende Sonnenuntergänge und eine frische Atlantik-Brise.

Im Oktober liegen die Tagestemperaturen meist noch über 20 Grad und du kannst dich auf viele Sonnenstunden freuen. Während in Deutschland schon der Winterschal ausgepackt wird, schickst du deinen Freunden ein Selfie in Shorts oder Bikini :) Am Abend wird es schon etwas kühler, doch ein Pulli und eine Beanie reichen meist noch völlig aus.

Surf-Spots für jedes Level

Ganz gleich, auf welchem Level du surfst - in Frankreich findest du schnell den perfekten Spot für dich! Entlang des wunderschönen, weißen Sandstrandes in Hossegor gibt es sechs verschiedene Surfspots, die alle für unterschiedliche Erfahrungsniveaus geeignet sind.

Der südlichste Strand, La Sud, ist eine super spaßige Welle, die perfekt für Anfänger und Fortgeschrittene geeignet ist. Der berühmteste Break, La Nord, nur hundert Meter weiter nördlich, kann bei bestimmten Swells ziemlich heftige Wellen produzieren und ist daher den Locals und erfahrenen Surfern vorbehalten. La Gravarie, Le Culs Nus und Les Estagnots, die alle Seite an Seite sitzen, können bei großen Wellen auch herausfordernd werden.

La Graviére zum Beispiel ist DER Spot für Profis. Gepaart mit der steil ansteigenden Küste, Hossegors seichten Sandbänken und Offshore-Winden aus Südost entsteht hier eine französische Weltklassewelle, die seit vielen Jahren fester Bestandteil des World Surf League Kalenders ist.

Egal, wie gut du bist, Hossegor wird eine Welle für dich haben.

Surfkurse für jedes Niveau

Unsere Surfkurse werden von den besten, lokalen Surfschulen der Gegend durchgeführt. Dadurch können wir dir einen sicheren und qualitativen Surfkurs mit den besten Surflehrern der Gegend garantieren. Die Kurse finden am Strand nur wenige Minuten von der Surflodge entfern statt.

Wenn du noch nie surfen warst oder schon ein paar Erfahrungen gesammelt hast, aber noch unsicher bist, ist der Anfängerkurs ideal für dich. Vor Ort kannst du wählen, ob du einen 3-tägigen Kurs oder einen 5-tägigen Kurs belegen möchtest. Dir steht die Benutzung des Surfboards und eines Neoprenanzugs frei. Zum Ende der Woche veranstalten wir dann einen kleinen Surfcontest, bei dem du deine neuen Skills unter Beweis stellen kannst.

Auch für Fortgeschrittene Surfer bieten wir Kurse an. Vielleicht möchtest du deine erste grüne Welle surfen oder deine Technik verbessern? Erfahrene und und lokale Surflehrer helfen dir dabei! Auch bei den Intermediate Kursen kannst du zwischen 3 und 5 Tagen wählen, hast dein Surf Equipment inklusive und lernst mit maximal 7 anderen Surfschülern in kleinen Gruppen.

Das passende Board für dich

Als Gast der Premium Surflodge Frankreich kannst du das dort vorhandene Surf Equipment gratis benutzen. Es gibt Softtops für Anfänger und Intermediates und Hardttops für Fortgeschrittene in allen Shapes und Größen. Falls du keinen eigenen Wetsuit besitzt, kannst du dir von uns ebenfalls einen ausleihen.

Nach Absprache mit den Surflehrern und nach Check der Bedingungen kannst du dein Board auch nach dem Surfkurs zum Free Surf nutzen.

Falls du zwischendurch etwas Abwechslung wünschst, kannst du außerdem Skate-, Skim- und Bodyboards ausleihen.

Die Umgebung

In der Aquitaine treffen endlose Pinienwälder auf goldenen Sandstrände. Dank der perfekten Lage der Premium Surflodge Hossegor bieten sich dir unzählige Möglichkeiten für einen vielfältigen Surfurlaub. Hinter unserem ganz besonderen Surfcamp in Frankreich liegt ein wunderschönes, großes Naturschutzgebiet mit abgelegenen Wäldern, kleinen Seen und viel Platz zum entdecken und durchatmen. Nicht weit entfernt liegen außerdem die weltberühmten Pyrenäen. Die Region zieht also nicht nur Surfer an, sondern auch Abenteurer, Camper und Backpacker.

Seignosse & Hossegor: Epizentrum der europäischen Surfszene

Wenn du deinen Surftrip in Südfrankreich verbringst, kommst du kaum um die Orte Hossegor und Seignosse herum: Hier findest du alles, was du dir für einen perfekten Urlaub wünschst. Die Surfstädte am französischen Atlantik haben nicht nur die besten Wellen Europas zu bieten, sondern sind auch das Mekka der Surfshops. Außerdem reihen sich hier gemütliche Bars an trendige Cafés und stylische Restaurants.

Lässiger Beachlifestyle & Auszeit in der Natur


Viele große Surfmarken wie z.B Quiksilver und Billabong haben ihren Firmensitz in Hossegor. Deshalb tummeln sich Surf-Pros aus der ganzen Welt in den unzähligen Bars und coolen Cafes. Die kleine, aber sehenswerte Stadt liegt direkt am Meer und ist für den lässigen Beachlifestyle und Surfer-Partys bekannt. Nach deiner Surf-Session kannst du dir mit den Locals in einem der Surfer-Bars einen Drink gönnen und die pulsierenden Straßen der Stadt beobachten. Hier gibt es immer was zu sehen.

Wenn du eine Auszeit brauchst, dann solltest du einen Ausflug zum Lac d’Hossegor machen. Auf dem spiegelglatten Wasser kannst du SUP Touren machen, Kanu fahren oder einfach nur die Aussicht genießen. Die eigentlichen Highlights sind aber die wunderschönen Strände der Region. Vom Plage Cenrale weiter nach Le Penon im Norden. Unzählige Strandbars und Cafés laden zum entspannen ein, den Ozean immer im Blick. Tagsüber wird gegessen - abends gefeiert.


Traum-Strände für jeden Geschmack


Auf über 7 Kilometer erstreckt sich der feine Sandstrand um Hossegor und bietet für jeden Geschmack das passende Fleckchen.


Wenn du gerne beobachtest und auf etwas Trubel stehst, bist du am Plage Central goldrichtig. Surfer, die sich für die nächste Session aufwärmen, Kinder, die mit ihren Rollern rumfahren und Touristen, die entlang der Promenade spazieren gehen. Am Plage Central in Hossegor ist zu jeder Tages- und Nachtzeit etwas los. An der Strandpromenade findest du Cafés, Strandbars, Eisdielen und eine Crêperie.

Wenn dir die Wellen des Atlantiks mal zu wild sind, kannst du dich einfach an einen der Strände des Sees zurückziehen: den Plage Blanche, Plage du Rey oder Plage du Parc.

Am Küstenabschnitt von Seignosse gilt das Motto: Natur pur. Der Wald von Les Landes und die naturbelassenen Seen von Etang Blanc sind ein echtes Paradies für Wanderer, und Ruhesuchende. Das gleiche gilt auch für den Strand Plage des Casernes im Norden: ruhig und entspannt.



Das Paradies der Surfshops und Outlets


Im gemütlichen Ortskern Hossegor reiht sich ein schicker Surfshop an den anderen. Im Hinterland zwischen Seignosse und Hossegor findest du dann die bekannten Surf Outlets. Sie sind wie ein eigenes, kleines Dorf aufgebaut - voll von Surfshops und Surfmarken soweit das Auge reicht. Wenn Wellen oder Wetter also mal nicht zum Surfen einladen, heißt es ab in die Outlets!

In dem Gewerbegebiet namens Zone d'Activité Pédebert haben unter anderem Ripcurl und Billabong ihren Europasitz. Das Industriegebiet ist eine große Shoppingmeile, in der du alles findest, was das Surferherz begehrt: Surfklamotten, Surfboards, Wetsuits, Accessoires. Du kannst jede Menge Schnäppchen ergattern und dich für alle Jahreszeiten ausstatten. Vielleicht ist auch deine Lieblings-Marke dabei? Freu dich auf Sonderpreise von Quiksilver, Roxy, Ripcurl, Volcom, Billabong, Element, Rusty, Carhartt, Oakley, O'Neill, Vans, Globe, Analog, Etnies, DC und Co.

Ein Wetsuit kostet hier oft weniger als die Hälfte vom Originalpreis und auch Jeans, T-Shirts, Bademode und Surf-Hardware bekommt man in den Surf Outlets oft sehr günstig. Allerdings sind die Outlets nicht nur pure Sonderangebots-Läden, man findet hier auch die neuesten Kollektionen der bekannten Surfmarken.

Nicht nur während des Sommerschlussverkaufs oder der Winterschlussverkäufe wirst du hier fündig, ein Ausflug in die Outlets lohnt sich praktisch immer. Du solltest allerdings viel Zeit und gute Shoppinglaune mitbringen, denn die Vielzahl der Geschäfte und das umfangreiche Angebot können Shoppingliebhaber schon mal mehr als einen halben Tag kosten.

Schnapp dir am Besten in einem der Surfshops eine Übersichts-Karte der Outlets (liegen meist am Eingang der Shops aus), damit du auch alle Shops findest. Ripcurl beispielsweise liegt, ähnlich wie einige größere Surfshop-Hallen, recht weit hinten und etwas versteckt im Gewerbegebiet.

Bei einem ausgiebigem Shopping-Marathon braucht es natürlich auch die ein oder andere Verschnaufpause. Dafür findest du in den Outlets süße Cafés und Restaurant. Empfehlen können wir dir zum Beispiel saftige Burger von Jack’s Burger, einen Wachmacher und gesunde Snacks aus dem Magnolia Café oder erfrischende Bowls & Säfte von Sunset Bowls.

Willkommen im Foodie-Himmel

In Hossegor kannst du fantastisch schlemmen und genießen. Von traditionell französischer Küche bis hin zu internationalen Köstlichkeiten: Hier findet sich etwas für jeden Geschmack. Hossegor hat sich außerdem zu einem wahren Paradies für Veganer, Vegetarier und Anhänger ausgewogener, frischer Küche entwickelt. Unsere Favs:

Chocolatine im Café e Paris


Kein Frankreich-Urlaub ohne Chocolatines! Am Besten du besuchst noch vor deiner morgendlichen Surfsession eine Boulangerie, zum Beispiel das Café de Paris. Dort bestellst du dir zum Beispiel einen leckeren Wachmacher - auf jeden Fall aber ein Chocolatine! Das sind butterzarte, fluffige Schokoladencroissants. Wenn du Glück hast, sind sie noch lauwarm. Anschließend setzt du dich draußen an einen der kleinen runden Tische und genießt den perfekten Start in den Tag.

Adresse: 547 Avenue du Touring Club, 40150 Hossegor

Kuchen von Waxed

Hochgelobt und bekannt für sensationell guten Kaffee & Kuchen: der Coffee Shop Waxed. Der hübsche Laden ist spezialisiert auf guten Kaffee und serviert feine, vegane Kuchen oder frischgebackenes Bananabread. Ein Muss für alle Coffee-Junkies!

Adresse: 48 Allée des Pins Tranquilles, Hossegor & 202 Avenue des Menuisiers, 40150 Soorts-Hossegor

Bowls im Le Mango Tree


Unser Favourite unter den hippen, healthy food Läden: Le Mango Tree, eine Art Bistro-Café, aber sehr schön und gemütlich. Neben Kaffee, Smoothies und Säften findest du hier auch eine große Auswahl an Smoothie Bowls, super Frühstücksoptionen wie Chia Pudding, Avocadotoast, Brot, Pancakes und Lunch-Optionen wie herzhafte Bowls, Wraps und ähnliches.

Adresse: Plage du Parc Rosny, 40150 Hossegor & 88 Place des Landais, 40150 Hossegor

Pizza und Moule Frites im Le Napoli


Le Napoli ist die berühmteste Pizzeria in Hossegor und absolut empfehlenswert. Wenn du Fan von Meerestieren bist, solltest du unbedingt die Moule Frites (Muscheln mit Pommes) probieren!

Adresse: 755 Avenue de la Grande Dune, 40150 Hossegor

Frischer Fisch in Capbreton

Hossegors kleine Nebenstadt Capbreton ist der ideale Ort für echte Fischliebhaber. Jeden Mittag fahren die Fischkutter am Fischereihafen ein. Frischer als hier bekommst du deinen Fisch also nicht! Mit Blick auf das Meer kannst du ihn dir in einem der Restaurants an der Strandpromenade schmecken lassen und das Treiben beobachten. Es gibt jede Menge Souvenirshops, Strandbars und Einkaufspassagen. Ein Besuch in die Weinberge hinter den Dünen lohnt sich hier ebenso! Der Strand zeichnet sich durch einige Bunkerreste aus dem zweiten Weltkrieg ab. Diese liegen verstreut an der Küste und wirken wie aus einer anderen Welt.

Eine Legende: Biarritz

Biarritz ist definitiv unsere Lieblingsstadt in der Aquitaine!
Vom Fischerdorf hat sich diese wunderschöne Küstenstadt zur Top-Surferstadt und einem sehr schicken Badeort gemausert. Klingt widersprüchlich, passt aber gut zusammen! Am La Grande Plage kannst du dich sonnen und entspannt baden gehen, etwas südlicher gelegenen am Plage de la Côte des Basques trifft sich das Surfervolk.

Dazwischen ragt das berühmte Rocher de la Vièrge aus dem Ozean. Ein wunderschönes Felsenriff am Fischereihafen, das du über eine Fußgängerbrücke erreichen kannst. Hier hast du außerdem einen tollen Panoramablick auf den Golf von Biskaya.

Einen tollen Ausblick hast du auch von dem Leuchtturm aus, dem Phare de Biarritz. Nach einem kurzen Spaziergang hast du den Aussichtspunkt schnell erreicht - allgemein lässt sich Biarritz super von zu Fuß aus erkunden. Oben angekommen bietet sich der perfekte Platz für ein gemütliches Picknick.

Biarritz ist auch eine super Shopping- und Genießerstadt. Du kannst stundenlang durch die süßen Gassen schlendern, vorbei an kleinen Boutiquen und Surf-Shops und an schönen Brunnen und Plätzen eine Crêpe-Pause einlegen.

Dein Programm neben surfen & relaxen

Neben surfen, schlemmen und sonnen kannst du in der Premium Surflodge Hossegor an vielen weitere Aktivitäten teilnehmen und deinen Urlaub voll auskosten. Ein Surfcamp, das viel mehr ist als nur ein Surfcamp!

Surf & BBQ-Night


Ein Highlight der Woche ist die Surf BBQ Party mit unseren Special Guests Mark Phipps & Phil Grace. Die beiden weltbekannten Shaper leben in der Nachbarschaft der Surflodge Frankreich und freuen sich darauf, mit euch beim BBQ anzustoßen. Lustige Anekdoten aus der Welt des Surfens und Tipps zum Boardkauf sind natürlich inklusive. Freu dich auf einen interessanten Abend mit gutem Essen, Musik und lustigen Geschichten aus der Welt des Surfens! Wie in einem Surfcamp - nur eben ein Stückchen besser.

Skaten & Cruisen


Die französische Atlantikküste ist nicht nur für gute Wellen bekannt. Für alle, die lieber auf Asphalt surfen, gibt es hier unzählige Möglichkeiten. In Capbreton gibt es einen der bekanntesten Parks der Gegend und eine große Skateszene. In Seignosse wurde letztes Jahr ein neuer, moderner Betonpark eröffnet. Natürlich hält die Gegend auch unzählige Streetspots für euch bereit!

Mit dem Longboard im Sonnenuntergang durch lauschige Pinienwälder cruisen: kein Problem, denn die vielen geteerten Wege in der nahen Umgebung sind perfekt dafür! Beim Longboarden bekommst du außerdem ein besseres Boardgefühl und lernst auch, dein Gleichgewicht zu halten. Longboards, Carver und Surfskates sind weicher als Skateboards und haben flexible Achsen, sodass du den Bewegungen beim Surfen ganz nah kommst. Die Bretter kannst du dir kostenlos im Camp ausleihen.

SUP



Stand Up Paddleboarden ist in den letzten Jahren zum Trendsport geworden. Der wunderschöne See von Hossegor Lac d’Hossegor liegt nur wenige Minuten von unserer Surflodge Frankreich entfernt und ist der perfekte Ort für deine ersten Stand Up Paddle Versuche. Dabei trainierst du nicht nur deinen Gleichgewichtssinn und deine allgemeine Fitness, sondern kannst gleichzeitig noch die Natur und das gute Wetter genießen. Für Erfahrene SUP-er gibt es natürlich auch die Möglichkeit, ein paar Wellen im Meer zu catchen.

Yoga


Yoga und Surfen gehören einfach zusammen. Denn Yoga hilft dir dabei, die nötige Balance, Ruhe und Konzentration zu finden, die du auch zum Surfen brauchst. Außerdem baust du Kraft auf, dehnst dich und kommst mental in den Urlaubsmodus.

In der Premium Surflodge Frankreich hast du die Möglichkeit, 3 Yoga Sessions pro Woche dazu zu buchen. Dabei werden die Einheiten so gestaltet, dass alle Levels bedient werden - ganz gleich, ob erfahrener Yogi oder zum ersten Mal auf der Matte.

Wir freuen uns schon darauf, dich begrüßen zu dürfen und gemeinsam mit dir Surfen zu gehen! Die Premium Surflodge Hossegor - das einzigartige Surfcamp in Frankreich, von April bis Oktober 2021 geöffnet.


Freu dich schon jetzt auf deinen nächsten, unvergesslichen Surf-Trip in der wunderschönen Natur Südwest-Frankreichs!