Old Men on alternative Surfboards

PURE SURFCAMPS

Best Surfcamps around the worldFor everyone who loves Surfing

Der Shaper Mark Phipps, Profi Surfer Paul Duvignau und Darren Broadbridge zeigen euch, warum alternative Surfbretter abseits der Mainstream-Shortboards enorm viel Spaß machen und verdammt stylisch aussehen!

Video-Informationen

Darren Broadbridge hat jahrelang für die Bretterschmiede Euroglass und Quiksilver gearbeitet. Seit 2020 ist der freundliche Australier, mit festem Wohnsitz in Frankreich, bei Puresurcamps. Auch Mark Phipps a.k.a. Phippsy kommt uhrsprünglich von der Gold Coast. Er ist einer der weltweit namenhaftesten Shaper.

Beide kennen sich schon seit Jahren und haben sich entschieden, in Südfrankreich zu leben, obwohl es an der Ostküste Australiens unglaublich schön ist. Die Wellen haben ein sehr hohes Potential und einige der besten Pointbreaks liegen dort direkt nebeneinander. Noosa Heads, Snapper Rocks, Burleigh Heads, Lennox Heads, Currumbin, The Path - um nur einige schöne Wellen dort zu nennen. Warum leben sie also nun in Frankreich? Die Antworten sind so vielfältig wie das Land, seine Kultur und die Wellen. Guter Wein, unglaublich schöne Landschaften und obwohl Beachbreaks nicht so lang und sauber wie Points laufen können, mögen sehr viele Surfer die französischen Slabs. Warum? Keine Steine oder Riff, das sehr gefährlich sein kann, es gibt immer irgendwo eine Sandbank mit weniger Surfern, die Wellen sind sehr variabel, abwechslungsreich und damit interesannter für Surfer.

Zu guter letzt haben sie den Profisurfer Paul Duvignau im Schlepptau. Er ist gebürtiger Franzose und würde niemals woanders hinziehen wollen. Er gehört nicht zu der progressiven Shortboard-Fraktion, sondern genießt es, auf sehr alternativen Surfbrettern durch die Wellen zu gleiten. Das Wellenreiten auf verschiedenen Brettern hat viele Facetten und die unterschiedlichen Surfstile sind beinahe auch unterschiedliche Sportarten. Man sieht sehr viel radikale Surffilme mit kurzen Brettern. Das Niveau ist super hoch und manchmal kann es sogar etwas frustrierend sein, da man als deutscher Surfer nur sehr schwer auf das Level kommen kann. Deshalb ist es schön zu sehen, dass es auch Profis gibt, die uns zeigen und daran erinnern, wie viel Spass man auf größeren Brettern haben kann, die nicht dafür ausgelegt sind ganz viele Turns hintereinander zu setzen.

Name: old men on alternative surfboards - Ort: Frankreich - Datum: 24.06.2020 - Surfer: Mark Phipps, Paul Duvignau, Darren Broadbridge - Kamera: Matze Ried - Schnitt: Matze Ried - Music: Ian Post - Another Round of Glory - www.sevenseasunited.com

Beliebte Videos

Das Pure Surf Team in Frankreich

Summer Vibes in Südfrankreich

Leon Glatzer on fire in Hossegor

Das Pure Surf Team 2020 am Moliets Plage

Passende Surfcamps für dich: