top
Ruf an: +49 89 599 88 365
surfer girls packliste

Die ultimate Surfcamp Packliste für Surfgirls

PURE SURFCAMPS

PURE SURFCAMPS

Best Surfcamps around the world For everyone who loves Surfing

Die ultimate Surfcamp Packliste für Surfgirls

Immer wieder werden wir gefragt, was man für einen Surfurlaub bei uns eigentlich einpacken soll. Damit wir uns nicht den Mund fusselig reden müssen, haben wir dir eine Packliste mit den Sachen zusammengestellt, die du auf jeden Fall mitbringen solltest. 

Bikini, Sport-BH & Reef Booties

Das Wichtigste vorweg: Nimm nur so viele Klamotten mit, wie du in 10 Tagen tragen würdest. Alles Weitere ist überflüssig. Denn oft kannst du deine Sachen vor Ort in unseren Camps waschen. Ganz wichtig sind allerdings ein guter Bikini, am besten zwei sowie mindestens ein Sport-BH. Und wenn du Yoga machen möchtest, noch Yoga-Leggins. Theraband und Yoga-Matte kannst du zu Hause lassen, die gibt es bei uns. Reef Booties solltest du einpacken, wenn du etwa nach Bali oder auf die Kanaren fährst, weil es dort viele Reefbreaks mit scharfem Lavagestein gibt. Außerdem schützen Reef Booties deine Füße vor den Stacheln von Seeigeln.

Manchmal musst du über ein messerscharfes Riff laufen um ins Meer zu kommen oder das Wasser ist zu flach, so dass du nicht schwimmen kannst und auf den Boden auftreten musst und wenn dieser aus einem Riff besteht, schützen dich die Booties vor schweren Verletzungen.

Surf Poncho & Kuschelhoodie

Egal ob Sri Lanka im Mai oder Portugal im September, ein Surf Poncho ist das bessere Handtuch. Denn am Strand hast du nur wenige Möglichkeiten, dich umzuziehen, ohne, dass es einer mitbekommt. Und da auch auf Bali am Abend eine kühle Brise wehen kann, solltest du außerdem einen kuscheligen Hoodie einpacken. Lange Rede, kurzer Sinn: Folgende Sachen sollten in deiner Reisetasche nicht fehlen:

  • Flip-Flops oder Sandalen
  • Surfbikini
  • Reef Booties
  • Sport-BH
  • Yoga-Leggins
  • Shorts
  • Kleid oder Rock
  • lange Jeans
  • Tops
  • Sweatshirts
  • Kuschelhoodie
  • Surf Poncho
  • Windbreaker mit Kapuze
  • Sneaker
  • Slips
  • BHs
  • Socken
  • Beanie

Sonnencreme & Lippenbalsam

Unsere Erfahrung ist, dass Mädels oft nachlässig mit dem Sonnenschutz umgehen, weil sie befürchten, nicht braun zu werden. Aber es ist wichtig, deine Haut vor unangenehmen UV-Strahlen im und außerhalb des Wassers zu schützen. Als Lichtschutzfaktor (LSF) sollte deine wasserfeste Sonnencreme mindestens einen LSF von 30+, besser 50+ haben. Außerdem solltest du einen Lippenbalsam mit Lichtschutzfaktor einpacken sowie Zinkcreme für Nase und Wangenknochen - ein rotes, rohes Gesicht ist kein guter Look.

Kosmektik & Beauty

Im Gegensatz zu den Männern, ist es für Mädels immer wieder eine Herausforderung, nicht zu viele Kosmetiksachen einzupacken. Manche können einfach nicht anders und müssen vor dem Surfkurs noch Kajal und Wimperntusche auflegen, um für den Strand bereit zu sein. Wie viel Kosmetik du letztlich mitnehmen willst, bleibt dir überlassen. Doch viel wichtiger sind Haargummies. Denn offene Haaren beim Paddeln und Surfen sind ziemlich unpraktisch, vor allem vor den Augen sind sie ziemlich nervig. Deswegen: Haargummies nicht vergessen. Auch die folgenden Dinge sollten in deiner Kosmetiktasche nicht fehlen:

  • Lippenbalsam (Bioqualität & mind. LSF 30+)
  • Sonnencreme (wasserfest, Bioqualität & mind. LSF 30+)
  • After-Sun-Pflege (Naturkosmetik)
  • Pinzette
  • Rasierer
  • Zahnpasta und Zahnbürste
  • Shampoo + Spülung
  • Duschgel
  • Haaröl
  • Wattestäbchen & Wattepads
  • Haargummies
  • Nagelschere
  • Deo
  • Pille, Tampons, Kondome
  • Bürste & Haarklammern
  • Tagescreme & Nachtcreme
  • Ohrstöpsel

Reiseapotheke

Die Sorge, dass du mit Durchfall und Übelkeit in einer einsamen Strandhütte dahinvegetierst, brauchst du in unseren Camps nicht haben. Dennoch solltest du ein paar Essentials mitnehmen - zum Beispiel die Aspirin für den Morgen nach der Party. In der folgenden Checkliste findest du die wichtigsten Medikamente für einen Surfurlaub bei uns:

  • Schmerztabletten
  • Pflaster
  • Moskito-Spray
  • Wundsalbe
  • Magnesium (gegen Muskelkater)
  • Kohletablette
  • Reisetabletten
  • Durchfalltabletten

Cap & Sonnenbrille

Wenn du längere Zeit im Wasser bist, bedeutet das auch, dass du dich lange Zeit in der Sonne aufhältst. Also, sobald du aus dem Wasser kommst und dich umgezogen hast, solltest du eine Cap und eine Sonnenbrille aufsetzen, um dich vor Sonnenbrand, Hitze und Austrocknung zu schützen. Schütze deine Augen und lass deine innere Boho-Göttin raus.

Strandtasche oder Rucksack

Eine große Strandtasche oder ein praktischer Rucksack mit vielen Fächern ist ein Muss. Dass merkst du spätestens dann, wenn du mit Surfbrett, Neo, Strandtuch, Sonnencreme, Handy, Sonnebrille, Wasserflasche und Bikini über den Strand stapfst. Dafür empfiehlt sich eine Strandtasche oder ein Rucksack mit einem Fach für nasse Sachen, wasserdichten Fächern für Handy, Geldbeutel und Schlüssel und weiteren Aufbewahrungsfächern für Buch und Trinkflasche.

GoPro & Ladekabel

Falls du dich entschieden hast, in deinem Surfurlaub digitales Detox zu betreiben, kannst du diesen Absatz überspringen. Falls nicht und du auch von unterwegs deinen Insta-Channel mit Updates füttern, dein Handy aufladen, Lesen oder Musik hören willst, solltest du folgende Dinge einpacken:

  • GoPro
  • Tablet
  • Adapter für Steckdosen im Ausland
  • Smartphone und Ladekabel
  • Ebook-Reader
  • Kopfhörer
  • Bluetooth Box für den Strand

Bargeld, Karten, Versicherung

Manche reisen zur Sicherheit stets mit zwei Kreditkarten in den Urlaub, falls die eine mal mucken sollte oder die Kaution für den Mietwagen den Rahmen sprengt. Für andere ist die EC-Karte erste Wahl, wenn sie ins Ausland reisen. Wir empfehlen eine Kreditkarte, eine EC-Karte und etwas Bargeld, damit bist du für jede Eventualität gewappnet. Nicht vergessen: Notiere dir vor deinem Abflug sämtliche Notfallnummern für deine Karten, inklusive deine Bankkontonummer für den Fall, dass deine Karten verschütt gehen oder geklaut werden. Das solltest du an Barem und Karten mitnehmen:

  • 1 Kreditkarte
  • 1 EC-Karte
  • 50 Euro Bargeld

Ganz wichtig: Dein Personalausweis und dein Reisepass müssen bei Einreise im Ausland noch sechs Monate gültig sein! Außerdem ist eine Auslandskrankenversicherung gut. Damit deckst du Dinge ab wie Kosten für medizinische Behandlungen oder dein anschließender Rücktransport nach Hause, falls du dein Flugticket nicht mehr benutzen kannst. Von all deinen Karten und Dokumenten solltest du zudem Kopien machen und die in deiner Cloud abspeichern, damit du jederzeit darauf zugreifen kannst.

Goooood vibes

Ok, das ist jetzt nichts, was du wirklich packen kannst. Aber denk immer daran, dass Surfen Spaß machen soll. Auch wenn das Lernen manchmal schwierig ist, vergiss nicht zu lächeln und zu genießen!