Globe Icon

Hey there, it seems your preferred language is English. You may want to consider switching over to our English website

Ruf an: +49 89 599 88 365
Drohnenaufnahme von Surfer beim paddeln ins Line Up

20 Portugal Highlights, die deinen Surf-Trip unvergesslich machen

Was du neben Surfen in Portugal unbedingt erlebt haben solltest

Carina Färber

Carina Färber

Fotograf

Portugal ist ein absolutes Muss für jeden Surfer! Ganzjährig findest du hier Wellen für jedes Surf-Level und Surf-Spots für jeden Geschmack. Egal, ob du in Portugal Wellenreiten lernen oder den Big Wave Surfern zuschauen willst - Portugal wird dich nicht enttäuschen. Vielfältige Natur, lässige Surfer-Städte und wilde Partys machen Portugal außerdem zum perfekten Surf-Reiseziel mit viel Abwechslung.

Damit dein Surf-Trip unvergesslich wird, zeigen wir dir in diesem Artikel 20 Portugal-Highlights, die du nicht verpassen solltest. Für den perfekten Urlaub gibt’s obendrauf außerdem Tipps zum passenden Surfcamp in Portugal.

1. Surfen!!!

Ganz klar Punkt 1 und Pflichtprogramm in jedem Portugal-Urlaub!
Dieses Land ist ein wahres Surf-Paradies. Die Big Waves von Nazaré, das World Surfing Reserve Ericeira und die ganzjährig guten Surf-Bedingungen – das sind nur einige der Gründe, warum Portugal weltweit einen erstklassigen Ruf als Surf-Reiseziel genießt.

Von sanften Beachbreaks bis hin zu heftigen Point Breaks findest du in Portugal alles, was das Surfer-Herz begehrt. Vor allem die Westküste zwischen Sagres und Moledo wird fast das ganze Jahr über mit feinstem nordatlantischen Swell versorgt. Auch das Klima ist ganzjährig angenehm, die Winter verlaufen mild und der Sommer ist nicht zu heiß.

Dank der konstanten Bedingungen und vor allem in den Sommermonaten sanften Wellen ist Portugal außerdem ideal, um Wellenreiten zu lernen.

>> In allen Pure Surfcamps in Portugal bieten wir dir erstklassige Surfkurse an, die für komplette Anfänger sowie für bereits fortgeschrittene Surfschüler geeignet sind. Erfahrene Surfer bringen wir beim Surfguiding an die besten Surf-Spots der Region!

>> Hier findest du unseren Surf-Guide Portugal und Alles rund um das Wellenreit-Paradies: Die beste Reisezeit, die schönsten Surfregionen und die besten Surf-Spots.

2. Fahre mit der Tram 28 durch Lissabon

Ein absolutes Highlight für deinen Lissabon-Trip: Eine Fahrt mit der Tram 28 durch die schönsten Stadtteile der portugiesischen Hauptstadt! Die Strecke führt über Hügel, steile Kurven, enge Gassen und vorbei an den besten Sehenswürdigkeiten der Stadt. Das Besondere: Die Tramlinie gehört zum öffentlichen Verkehrsnetz. Sie fährt also nicht nur für Touristen, sondern wird auch von den Locals genutzt, was eine Fahrt noch authentischer macht.

>> Surfcamp Portugal Tipp:  Das Surfhouse Caparica ist ideal für dich, wenn du Sport, City-Vibes und lässigen Surfer-Lifestyle kombinieren willst. Von hier aus kannst du entspannt Trips in die Portugiesische Hauptstadt unternehmen. Das Surfhouse Caparica bietet dir direkte Strandnähe, eine eigene Outdoor-Bar und einen Yogaraum mit Meerblick. Das alles bei nur 150 Meter zum Strand, der Promenade und dem Haussurfspot!

3. Verlaufe dich in einem Märchenschloss in Sintra

In den Bergen von Sintra verbergen sich traumhafte Märchenschlösser, die nur darauf warten, von dir erkundet zu werden. Versteckte Gassen, Gärten mit riesigen Bäumen und bunten Blumen, Wasserläufe und Türmchen wie aus einem Disney-Film.

Das kleine Bergdorf Sintra erreichst du von Ericeira aus mit dem Auto in 30 Minuten und eignet sich super für einen Tagesausflug. Der Palácio Nacional de Pena zum Beispiel ist eine Schlossanlage mit romantischer, bunter Architektur und traumhaftem Schlossgarten.

Etwas geheimnisvoller wird es dagegen im Palast Quinta da Regaleira. Wie in einem verwunschenem Zauberschloss findest du hier unterirdische Tunnel, Grotten, Gänge, Brunnen, Labyrinthe und Höhlen. Die Gegend und Schlösser Sintras lassen dich in eine andere Welt eintauchen und du kannst hier ohne Probleme mehrere Stunden verbringen.

>> Surfcamp Portugal Tipp:  Die Sunset Surflodge Ericeira erwartet dich mit Ruhe und Gelassenheit, wunderschön im Grünen gelegen und mit Blick auf’s Meer. Hier kannst du dich richtig entspannen, super Wellen surfen und einen Tagesausflug nach Sintra unternehmen – das Alles zum besten Preis!

4. Iss da, wo auch die Locals essen

Die Portugiesische Küche ist nicht nur vielfältig und lecker - am Besten schmeck’s außerdem in den kleinen Lokalen! Es gibt viele kleine Läden, die wie eine kleine Kneipe aussehen, oft aber auch eine gute Küche bieten. „Tasquinha“ heißen diese Lokale, in denen du traditionelle, Portugiesische Küche wie z.B. frischen Fisch, Spanferkel und Paella findest.

In touristischen Gebieten solltest du hin und wieder in Seitenstraßen eintauchen und Ausschau nach kleinen Tavernen halten. Oft findest du die besten (und außerdem günstigeren!) Restaurants erst zwei, drei Straßen abseits des Trubels.

5. Die letzte Bratwurst vor Amerika

Die letzte Bratwurst vor Amerika findest du am Cabo de São Vincente. In der Antike galt das Kap als das „fim do mundo“, das „Ende der Welt“. Hier fallen steile Klippen fast senkrecht in den wilden Atlantischen Ozean und die Gischt der Wellen schlägt kraftvoll gegen die Felsen. Heute kannst du hier am Ende der Alten Welt eine echte Deutsche Bratwurst essen, eben die letzte Bratwurst vor Amerika.

Das eigentliche Highlight an diesem Kap ist aber nicht die Wurst, sondern der Leuchtturm „Farol Cabo de São Vicente“. Von hier aus hast du einen grandiosen Blick über die Steilküste.

>> Surfcamp Portugal Tipp:  An der Algarve, im Süden Portugals, liegt die wunderschöne Surflodge Portugal mit Meerblick, Pool und Sonnenterrasse. Die Surflodge befindet sich am Fuße eines Naturschutzgebietes, in nahezu unberührter Natur. Nur zehn Minuten zu Fuß zu den Stränden Ingrina und Zavial und eine knappe halbe Autofahrt-Stunde bis zur letzten Bratwurst vor Amerika.

6. Trinke Portwein in Porto

Porto ohne Portwein? Unvorstellbar. Der intensive, würzig-süße Geschmack ist zwar nicht jedermanns Sache, du solltest ihn aber zumindest einmal probieren. Viele der Weinkeller befinden sich an der Uferpromenade von Gaia. Besichtige einen der Keller, nimm an einer Portweinprobe teil und tauche in die Welt der Weine ein. Das rote Gold gibt es auch in fast jedem Restaurant in der Ribeira, der schönsten Altstadt Portos.

Das Ribeira-Viertel wurde zum UNESCO Weltkulturerbe erklärt. Hier findest du neben Portwein viele Sehenswürdigkeiten, wie zum Beispiel die Brücke Ponte Dom Luis, verwinkelte Gassen, Fließen-Mosaik und eine super Aussicht vom Miradouro da Vitoria. Das Viertel rund um den großen, überdachten Mercado do Bolhao ist übrigens super zum Schlendern und Probieren!

7. Must-Taste: Pastéis de Belem

Die wahrscheinlich leckerste Süßspeise der Welt. Hier führt kein Weg dran vorbei.
 Das Pastéis de Belem - auch Pastéis de Nata genannt – ist ein Törtchen-Gebäck aus Eierteig. Im ganzen Land und vor allem rund um Lissabon gibt es spezielle Cafés und Bäckereien, in denen du diese berühmten Törtchen genießen kannst.

8. Das World Surfing Reserve Ericeira

Seit 2011 darf sich Ericeira „World Surfing Reserve“ nennen! Neben erstklassigen Surf-Spots und Weltklasse-Wellen ist Ericeira außerdem ein wunderschöner Surfer-Ort. Du kannst Wellenreiten lernen, den Profis zuschauen oder einfach durch die engen Gassen bummeln. In Ericeira findest du den typisch, chilligen Surfer-Vibe.

Entspannte Cafés reihen sich hier an Surf-Shops und stylische Restaurant. Du kannst feiern, shoppen oder mit dem Skateboard die atemberaubende Steilküste entlang heizen. Wenn du in Portugal Surfen mit entspanntem Feiern und Ausflügen kombinieren willst, dann ist Ericeira das perfekte Ziel für dich!

>> Surfcamp Portugal Tipp:  Direkt im World Surfing Reserve gelegen findest du unsere luxuriöse Surf Villa und die entspannte Sunset Surflodge. Wenn du mit viel Komfort in einer Premium-Unterkunft urlauben möchtest, bist du in unserer High-End Surf Villa genau richtig. In der Sunset Surflodge kannst du dich am Pool entspannen und hast trotzdem die Möglichkeit, schnell in den Bars, Restaurants, Shops und Supermärkten von Ericeira zu sein.

9. Besuche den westlichsten Punkt Europas


Wenn du damit angeben möchtest, am westlichsten Punkt des europäischen Festlandes gewesen zu sein, dann solltest du unbedingt die felsigen Klippen der Cabo da Roca in der Nähe von Sintra besuchen. Die Küste ist hier sehr felsig, ab und zu unterbrochen von einem kleinen Sandstrand. Die Klippen vom Cabo da Roca sind über 100 Meter hoch und bieten einen tollen Aussichtsspot sowie ein wunderschönes Fotomotiv.

>> Surfcamp Portugal Tipp:  Die Surf Villa in Ericeira - der perfekte Ausgangspunkt für Ausflüge in die Umgebung. Unser neues High-End Surfcamp eröffnet im Mai 2021 für dich! Freu dich schon jetzt auf eine moderne, luxuriöse Surf Villa in ruhiger Lage. Premium-Komfort und Surfcamp-Vibes in Einem!

10. Genieße frischen Fisch

Portugal ist bekannt für gutes Essen und vor allem für frischen Fisch und Meeresfrüchte aus dem Atlantik. Vor allem an Hafenstädten wie Porto oder Lissabon kommen Fisch-Fans voll auf ihre Kosten.

Sehr beliebt sind zum Beispiel die Sardinhas Assadas. Diese über Holzkohle gegrillten Sardinen sind ein typisches Lissaboner Gericht. Du bekommst sie im Restaurants, aber auch an Straßenständen. Ob du die Sardinen auf Maisbrot, mit Salat oder gekochtem Gemüse isst: Mit ordentlich Olivenöl schmecken sie am Besten!

11. Big Waves in Nazaré

Bei sehr großem Swell pilgern alle zum Big Wave Spot Nazaré: Hier bauen sich Dank des tiefen Unterwasser-Canyons bis zu 30 Meter hohe Wellenmonster auf!

 Unter anderem wurde hier die größte Welle mit dem ‚World Surf League's Big Wave Award’ ausgezeichnet und von Rodrigo Koxa gesurft. Mit seinem Ritt auf der 24,38 m Welle schrieb er Surfgeschichte und stellte einen neuen Weltrekord auf!

Nazaré ist nur etwas für Profis und Wellenreiten ist hier nicht ungefährlich. Wenn du auf dem Surfboard noch unsicher bist, genießt du die Show lieber von einem der umliegenden Cafés und Bars aus.

>> Surfcamp-Tipp:  Die Surf Villa Ericeira, die Sunset Surflodge Ericeira oder die Surflodge Santa Cruz - diese Surfcamps sind der beste Ausgangspunkt für deinen Trip zum Big Wave Surf-Spot Nazaré.

12. Erkunde die Höhle von Benagil


Die Algarve Portugals ist mit ihren steilen Felsenklippen ein echtes Schmuckstück, aber diese Höhle setzt dem Ganzen erst die Krone auf. Sie liegt direkt am gleichnamigen Strand „Praia de Benagil“ zwischen den Städten Albufeira und Portimao und ist ein echtes Highlight der Algarve-Küste.

Das Besondere an der Höhle von Bengali ist, dass du das Innere der Höhle nur über den Wasserweg erreichst. Vom Strand aus kannst du innerhalb von 5 Minuten mit dem Stand-Up Paddle zur Höhle paddeln, oder du buchst eine Boots- oder Kayak-Tour. Wenn du nicht extra in’s Wasser willst, kannst du dir die Höhle auch von den Felsklippen aus anschauen.

>> Surfcamp Portugal Tipp:  Vom Surfcamp Algarve und der Surflodge Portugal in 1 Stunde zur Höhle von Benagil! Von diesen Unterkünften aus kannst du wunderbar die Algarve-Küste erkunden. Wunderschön in einem Naturschutzgebiet gelegen, verfügt das Surfcamp Algarve über einen Pool und eine gemütliche Terrasse im Grünen. Hier kannst du Surfen, Feiern, die Umgebung erkunden und lässige Surfcamp-Vibes genießen. Wenn du das ganz besondere Surfcamp in Portugal suchst, bist du in der Surflodge Portugal mit Meerblick, Pool und Sonnenterrasse goldrichtig.

13. Feier durch die Nacht im Bairro Alto von Lissabon

Du willst in Portugal feiern gehen? Dann ab in’s Bairro Alto von Lissabon! Rooftop-Bars, Clubs, Pubs und Cafés: hier kannst du dich austoben und zusammen mit Locals und vielen Gleichgesinnten eine legendäre portugiesische Party-Nacht hinlegen.

Für Lissabon typisch steht man hauptsächlich draußen vor den Bars, tanzt, trinkt und feiert. Die Party steigt meist erst ab 23 Uhr,  gegen 2 Uhr ist die Stimmung auf dem Höhepunkt und nach Hause geht man erst, wenn die Sonne wieder aufgeht.

>> Surfcamp Portugal Tipp:  Das Beachfront Surfcamp Caparica - ideal für Lissabon-Trips und Wellenreiten lernen in Portugal! Neben der direkten Standnähe lockt es außerdem mit seinem atemberaubendem Strandblick. Hier kannst du deine Abende auf der Sea View Terrasse oder beim Feiern in Lissabon genießen.

14. Besuche Portugals Nationalpark

Portugal ist in erster Linie für seine spektakulären Küstenabschnitte und weltbekannten Surf-Spots bekannt, es gibt aber noch ein ganz anderes Portugal. An der nördlichen Grenze zu Spanien befindet sich auf einer Gesamtfläche von 700 km² der paradiesische Nationalpark Peneda-Gerês.

Hier findest du einsame Wälder, unzählige eiskalte Bergseen, erfrischende Wasserfälle und Wildpferde. Du kannst hervorragend wandern, eine Canyoning-Tour erleben, an einem der vielen Bergseen picknicken und sogar im Park übernachten. Von Porto aus fährst du etwa eine Stunde mit dem Mietwagen.

15. Entdecke die wilde Algarve mit Pferden

Genug von Wandern, Cruisen und Fahrrad fahren? Dann ab auf’s Pferd! Den Süden Portugals zum Beispiel kannst du wunderbar auf dem Pferderücken erkunden. Egal ob gemütlich im Schritt durch Wiesen und Wälder oder im Trab und Galopp über den Sand: Besonders schön ist ein Ausritt im Naturschutzpark der Algarve.

>> Surfcamp Portugal Tipp:  Das Surfcamp Algarve liegt traumhaft inmitten eines Naturschutzgebietes und ist damit ein Paradies für Reiter. Dich erwarten wunderschöne Ausblicke über Land und Meer und idyllische Ausritte in die Wildnis. Je nach Reiterfahrung stellt dir das Team ein passendes Programm mit den campeigenen Pferden zusammen.

16. Skaten & Shoppen im Boardriders Ericeira

In Ericeira findest du direkt am Meer gelegen ein echtes Einkaufs- und Chill-Paradies: den Quicksilver Boardriders Flag Ship Store. Neben einer großen Auswahl an Surf- und Skateklamotten gibt es eine kleine Bar und eine große Sonnenterrasse mit Blick auf’s Meer.

Dazu gehört außerdem ein öffentlich zugänglicher Skatepark mit Bowl und vielen verschiedenen Street-Elementen. Wenn du dein Brett nicht dabei hast oder zum ersten Mal skaten möchtest, kannst du dir das Equipment einfach direkt im Shop ausleihen. Oder du chillst dich mit einem Drink auf die Terrasse und schaust den Skatern zu. Am Wochenende finden hier außerdem regelmäßig Live-Konzerte statt.

>> Surfcamp Portugal Tipp:  Raus aus dem Bett, Kaffee mit Meerblick auf der Sonnenterrasse und nach dem Surf den Abend entspannt am Skatepark ausklingen lassen! Von der Sunset Surflodge Ericeira sind es nur wenige Meter bis zum Boardriders Ericeira. Das perfekte Surfcamp für dich, wenn du Surf- und Skatekultur durch und durch erleben möchtest.

17. Entdecke die LX Factory

Shopping-Fans sind vor allem in Lissabon gut aufgehoben. Neben großen Einkaufsstraßen mit bekannten Marken und kleinen, portugiesischen Läden findest du hier außerdem die hippe LX Factory in Alcantara. Eine kreativer Ort voller fotogener und Graffiti-verzierter Ecken. Auf dem alten Fabrikgelände findest du über 50 Shops mit portugiesischen Labels, stylische Restaurants, Bars und Cafés.

>> Surfcamp Portugal Tipp:  Wenn du deinen Surf-Urlaub mit einem Städte-Trip verbinden möchtest und außerdem viel Wert auf Nachhaltigkeit legst, bist du mit der Eco Surflodge Caparica an der richtigen Adresse. Nur 150 Meter vom Strand und dem Surfspot entfernt liegt das Nachhaltige Surfcamp Portugals. In der Chill-Area der Eco Surflodge Caparica befinden sich Hängematten und ein Pool, in dem du dich an heißen Sommertagen erfrischen kannst.

18. Entdecke die malerischen Gassen Óbidos

Óbidos ist eine echte, mittelalterliche Perle. Kopfsteinpflaster, enge Gassen und gewaltige Burgmauern - diese malerische Kleinstadt erreichst du von Peniche aus in 30 Minuten und ist ideal für einen Tagesausflug.

Schon von Weitem erkennst du die mittelalterliche Burg mit ihren mächtigen Mauern. Die Sehenswürdigkeiten und die schicken, barocken Altstadthäuser sind alle dicht beieinander, so dass du Óbidos innerhalb weniger Stunden entspannt entdecken kannst. Bei einem gemütlichen Spaziergang durch die Gassen findest du idyllische Hinterhöfe, gemütliche Cafés und außergewöhnliche Geschäfte.

Ein absolutes Highlight ist auf jeden Fall der Rundgang auf der Burgmauer mit Panoramablick! Er führt dich rund um die Altstadt und dauert ca. 1 Stunde. Geländer gibt es hier keine, deswegen solltest du auf jeden Fall schwindelfrei sein.

>> Surfcamp Portugal Tipp:  Die Surflodge in Santa Cruz ist das ideale Surfcamp in Portugal für dich, wenn du dich nach Ruhe und einem entspannten Surf ohne Crowds sehnst. Leere Line-Ups, entspannte Lage und ein neu renoviertes Haus - von hier aus organisieren wir für dich außerdem einen Tagesausflug nach Obidos.

19. Surfboard-Kunst im Magic Quiver

In den Epizentren der Portugiesischen Surf-Szene reiht sich ein Surfshop an den anderen. Darunter gibt es auch ein paar ganz besondere Perlen, zum Beispiel Magic Quiver in der verwinkelten Altstadt Ericeiras.

Magic Quiver ist kein normaler Surf Shop, sondern die Adresse schlechthin, wenn du eine ausführliche Beratung in Sachen portugiesische Surfboard-Baukunst erwartest. Neben einer riesigen Palette an handgefertigten Unikaten findest du hier außerdem alternative Surf-Wear und ausgefallene Gadgets.

20. Erkunde das Douro-Tal

Das Douro-Tal liegt im Norden Portugals und ist von Porto aus mit dem Boot, dem Zug und mit dem Auto erreichbar. Das Besondere an dem Tal ist, dass es sich um die älteste Weinbau-Region der Welt handelt. Am Beliebtesten ist der Ort Pinhao, der von zig Weinterrassen umringt wird. Dort kannst du vor allem gut und deftig essen, hier und da eine Portweinverkostung genießen und eine Bootstour über den Douro machen.

Du bist dir noch nicht sicher, in welche Region Portugals du reisen und an welchem Strand du Wellenreiten lernen möchtest? In unserem Surf-Guide findest du alle Infos zum portugiesischen Surf-Paradies!

Damit dein Urlaub auch rundum perfekt wird, helfen wir dir auch bei der Suche nach dem passenden Surfcamp in Portugal. Ob luxuriöse Villa oder chilliges Camp, viel Natur oder Stadt-Nähe - mit diesem Camp-Guide findest du garantiert deine Traum-Unterkunft.

Für einen individuellen Tipp schreib uns einfach! Wir helfen dir gern dabei, deinen perfekten Portugal-Surf-Trip zu planen.

Unsere Website verwendet Cookies, um das Nutzererlebnis zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.