Special
Vorsaison Special

Nur für kurze Zeit! Surfcamps Moliets (Pure, 24+, Family)!
Mobile Homes (begrenzte Verfügbarkeit)
zum absoluten Tiefpreis ab 349 € p.P.
Gültig zu ausgewählten Terminen im Mai & Juni. Keine Zuschläge für Minderbelegung

1
Tage
23
Std
59
Min
46
Sek
Gültig für Reisezeitraum wie im Special angegeben.

Surfen im September – in diesen Ländern lohnt es sich

Warum ist September der ideale Monat zum Surfen? 

September ist ein fantastischer Monat für Surfer, da das Wetter und die Wellenbedingungen in vielen Regionen ideal sind. Hier sind einige Gründe, warum Surfen im September so großartig ist:

Das Wasser ist im September oft noch warm

Oft ist das Wasser noch warm genug, um ohne Neoprenanzug zu surfen. Insbesondere in südlicheren Breitengraden kann das Wasser im September noch angenehm warm sein, was das Surfen viel angenehmer macht. 

Der Wind ist günstig für Surfer im September

Vielerorts weht der Wind aus einer günstigen Richtung und Stärke, was ideale Bedingungen für Surfer schafft. Außerdem gibt es oft weniger Wind als in den Sommermonaten, was das Surfen einfacher und angenehmer macht. 

Die Wellenbedingungen sind ideal für Surfer im September

In vielen Regionen sind die Wellen im September größer und konstanter als in den Sommermonaten. Das bedeutet, dass Surfer größere und bessere Wellen surfen können, was das Surfen noch aufregender und anspruchsvoller macht.

Weniger Touristenmassen

Schließlich ist der September auch eine großartige Zeit, um Touristenmassen zu vermeiden. In vielen beliebten Surfgebieten sind die Strände im September weniger überfüllt als im Sommer, was bedeutet, dass Surfer mehr Platz zum Surfen haben und sich keine Gedanken über überfüllte Strände machen müssen. 

Insgesamt ist der September ein großartiger Monat für Surfer. Mit warmem Wasser, günstigen Winden, großartigen Wellenbedingungen und weniger Touristenmassen ist es der perfekte Zeitpunkt, um das Surfen zu genießen und die Schönheit des Ozeans zu erleben. 

 

Die besten Regionen für einen Surfurlaub im September in Europa

Portugal –Algarve 

Die Region Algarve im südlichen Portugal ist ein fantastischer Ort zum Surfen im September. Die Gegend bietet eine Vielzahl von Surfspots für alle Könnens Stufen und ist bekannt für ihre warmen Temperaturen und konstanten Wellen. Beliebte Surfspots sind unter anderem Praia do Amado und Praia da Rocha.

 

Aussicht Portugal Algarven Surfcamp September
Surfen im September im Surfcamp Algarven in Portugal
Surfen im September Surfcamp Portugal
September Surfcamp Algarven in Portugal

Spanien - Zarautz

Die Region um Zarautz im Baskenland ist ein beliebtes Surfgebiet in Spanien und bietet im September hervorragende Bedingungen für Surfer. Die Gegend ist bekannt für ihre langen Sandstrände und gute Wellen. Beliebte Surfspots in Zarautz sind unter anderem La Zurriola und Playa de Zarautz.

Surfcamp September in Spanien

Frankreich - Saint Girons Plage

Saint Girons Plage ist ein wunderschöner Surfspot an der Atlantikküste Frankreichs, der vor allem im September ein beliebtes Ziel für Surfer ist. Das Wasser ist immer noch warm genug zum Surfen, aber die Sommersaison ist vorbei, so dass es weniger überfüllt ist und die Wellen oft größer sind. Surfer können hier eine Vielzahl von Wellen finden, von kleinen Wellen für Anfänger bis hin zu großen Wellen für erfahrene Surfer. Der Strand ist auch bekannt für seine Sandbänke, die perfekte Bedingungen für das Surfen bieten.

 

Surfcamps September Saint Girons Plage
Surfcamp im September buchen - Frankreich Saint Girons Plage
Surfcamp september in Frankreich
Surfen im September in Frankreich Saint Girons Plage

Klimabedingungen in Europa

Die Atlantikküste Europas, insbesondere in Portugal, Frankreich und Spanien, bietet im September hervorragende Bedingungen zum Wellenreiten. Die Wassertemperaturen liegen zwischen 18 und 22 Grad Celsius und die Wellen erreichen oft eine Höhe von 1,5 bis 2 Metern. Die Bedingungen sind ideal für Surfer aller Erfahrungsstufen, da es sowohl Anfängerwellen als auch herausforderndere Wellen für fortgeschrittene Surfer gibt. 

Insgesamt ist der September eine großartige Zeit, um in Europa das Wellenreiten zu genießen. Die Wassertemperaturen sind angenehm und die Wellen sind oft perfekt zum Surfen. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass die Bedingungen je nach Ort und Wetterbedingungen variieren können, so dass es immer ratsam ist, sich über die örtlichen Bedingungen zu informieren, bevor man ins Wasser geht. 

Beliebte Orte zum Surfen im September weltweit

Im September gibt es weltweit viele großartige Orte zum Surfen. Hier sind einige der besten Länder, die Sie im September besuchen können, um das Surfen zu genießen: 

Sri Lanka -Unawatuna

Spanien ist bekannt für seine schönen Strände und exzellenten Surfspots, und Kantabrien ist einer der besten Surfspots im Land. 

Surfen im September in Sri Lanka an der Unawatuna ist ein erstklassiger Surfspot, der Surfer aus der ganzen Welt anzieht. Die Unawatuna Bay bietet konstante Wellen und eine entspannte Atmosphäre, die sowohl für Anfänger als auch für erfahrene Surfer geeignet ist. Die Bucht ist auch relativ geschützt, was bedeutet, dass die Wellen nicht zu groß oder zu unvorhersehbar sind. Surfer können hier auch viele Surfspots in der Nähe erkunden, darunter Mirissa, Weligama und Hikkaduwa. Darüber hinaus bietet Unawatuna viele andere Aktivitäten wie Schnorcheln, Tauchen und Entspannen an den schönen Stränden.

Surfcamp September Sri Lanka
Surfen September in Sri Lanka

Malediven - Nord-Malé-Atoll

Das Surfen auf den Malediven im Nord-Malé-Atoll ist ein fantastischer Surfspot, der sowohl erfahrene Surfer als auch Anfänger gleichermaßen begeistern wird. Die Nord-Malé-Atoll-Region ist bekannt für ihre hervorragenden Wellen und die konstanten Swells, die ideal zum Surfen sind. Die Wellen sind normalerweise zwischen 4 und 8 Fuß hoch, was für Surfer jeden Niveaus geeignet ist. Die Region bietet auch eine Vielzahl von Surfspots, darunter Honky's, Sultans und Jailbreaks, die alle einen einzigartigen Charakter haben und eine Herausforderung für Surfer darstellen. Die Nord-Malé-Atoll-Region ist auch ein wunderschöner Ort, um die Natur und Tierwelt zu erkunden, darunter Delphine, Schildkröten und Mantarochen.

Nicaragua - Playa Maderas & San Juan del Sur

Das Surfen in Nicaragua ist zu jeder Jahreszeit eine großartige Erfahrung, aber der September ist eine besonders gute Zeit, um die Playa Maderas und San Juan del Sur zu besuchen. 

Die Playa Maderas und San Juan del Sur bieten eine Vielzahl von Wellenarten, von langen und sanften Wellen bis hin zu schnellen und kraftvollen Wellen, die anspruchsvollere Surfer ansprechen. Es gibt auch verschiedene Surfspots entlang der Küste, die von den Bedingungen abhängen, so dass es immer einen geeigneten Spot gibt, unabhängig von Ihrem Können. 

Der September ist ein ruhigerer Monat, mit weniger Touristen und geringeren Preisen, was ein Pluspunkt ist. Es gibt auch viele Aktivitäten abseits des Surfens, wie z.B. Wandern, Reiten oder einfach nur Entspannen an den Stränden. 

Surfcamps im September weltweit buchen
Surfen lernen im September Surfcamp

Klimabedingungen zum Wellenreiten im September weltweit

September ist ein großartiger Monat für Wellenreiter, um weltweit großartige Bedingungen zu erleben. Während die Bedingungen je nach Region und Land unterschiedlich sind, sind viele Orte ideal für Surfer aller Erfahrungsstufen. 

Die Malediven, die für ihre erstaunlichen Strände bekannt sind, sind im September auch ein hervorragender Ort zum Wellenreiten. Die Wassertemperaturen liegen bei etwa 28 Grad Celsius und die Wellen erreichen oft eine Höhe von 1 bis 2 Metern. Die Bedingungen sind ideal für Surfer, die kleinere Wellen und ruhigere Gewässer bevorzugen. 

In Mittelamerika sind im September ebenfalls großartige Orte zum Wellenreiten. Die Wassertemperaturen liegen bei etwa 27 Grad Celsius und die Wellen erreichen oft eine Höhe von 1 bis 2 Metern. Die Bedingungen sind ideal für Surfer aller Erfahrungsstufen, da es sowohl Anfängerwellen als auch herausforderndere Wellen für fortgeschrittene Surfer gibt. 

Schließlich bietet auch Sri Lanka im September hervorragende Bedingungen zum Wellenreiten. Die Wassertemperaturen liegen bei etwa 27 Grad Celsius und die Wellen erreichen oft eine Höhe von 1 bis 2 Metern. Die Bedingungen sind ideal für Surfer aller Erfahrungsstufen und bieten eine Mischung aus entspannenden Stränden und herausfordernden Wellen. 

Insgesamt bietet der September weltweit großartige Klimabedingungen zum Wellenreiten. Es ist jedoch immer ratsam, sich über lokale Bedingungen und Wettervorhersagen zu informieren, bevor man in unbekanntes Gewässer geht. 

Unser Geheimtipp für deinen Surfurlaub im September

Lissabon ist vielleicht nicht das erste Ziel, das einem in den Sinn kommt, wenn man an einen Surfurlaub denkt, aber es ist tatsächlich ein echter Geheimtipp für Surfer im September. Die Stadt liegt an der Küste Portugals und ist von vielen Surfspots umgeben, die oft weniger überfüllt sind als die bekannteren Destinationen. 

Im September ist das Wasser in Lissabon immer noch warm genug zum Surfen, aber die Hauptsaison ist vorbei, so dass die Strände weniger überfüllt sind und man mehr Platz zum Surfen hat. Zu den besten Surfspots in der Umgebung gehören Carcavelos, Praia do Guincho und Costa da Caparica, die alle in nur einer kurzen Fahrt von der Stadt entfernt liegen. 

Abgesehen vom Surfen gibt es in Lissabon auch viel zu sehen und zu erleben. Die Stadt ist bekannt für ihre reiche Kultur und Geschichte, und es gibt viele Orte zu besuchen, wie das Belém-Turm und das Hieronymiten Kloster. Die Straßen von Lissabon sind auch voller Leben und Bieten eine Vielzahl von Restaurants, Cafés und Bars, die lokale Spezialitäten servieren. 

Alles in allem ist Lissabon im September ein großartiger Ort für Surfer, die eine Mischung aus Wellenreiten und Sightseeing suchen. Mit einer entspannten Atmosphäre und zahlreichen Aktivitäten bietet die Stadt die perfekte Balance zwischen Entspannung und Abenteuer.