Spare 125 €
Go Surf Special

Aktion verlängert: Spare 125 € pro Person auf das Go Surf Special inkl. Surfkurs + San Sebastián Ausflug + Pure-Shirt + Wellenreiten Magazin!
125 € Ersparnis! Nur bis 21.07.24 buchbar. Begrenzte Plätze!

1
Tage
23
Std
59
Min
46
Sek
Limitiertes Paket. Nur für kurze Zeit buchbar!

Reisen mit Surfboard – wie du bequem und sicher dein Surfbrett transportieren kannst

Eddie Villmow

Redakteur
08. Mai 2023

Surfen ist ein beliebter Wassersport, der viele Fans auf der ganzen Welt hat. Möchtest du auf Reisen dein eigenes Surfboard transportieren, brauchst du neben einem Surfboard auch ein passendes Transportmittel, um das Brett sicher an den Strand oder an andere Surfsport-Standorte zu transportieren. Mit den verschiedenen Transportmitteln kannst du auf deiner Surfreise dein gewohntes Board surfen, dir die Kosten für das Leihen vor Ort sparen und sicherstellen an deinem Urlaubsziel ein Board zu bekommen - denn dafür gibt es nicht immer die Garantie.  

Doch gerade für Anfänger oder unerfahrene Surfer kann es schwierig sein, das Surfbrett sicher und bequem zu transportieren. In diesem Artikel werden wir daher einige Tipps und Tricks vorstellen, wie man sein Surfbrett einfach und bequem transportieren kann, um den Surf-Spaß ohne Probleme genießen zu können. 

Wie transportiere ich mein Surfboard auf Reisen?  

Als Surfer stellt sich oft die Frage: Wie transportiere ich mein Surfboard auf Reisen? Eine geeignete Transporttasche ist unverzichtbar, um das Board sicher und stressfrei von A nach B zu befördern. Es gibt jedoch verschiedene Optionen zur Auswahl: von der gepolsterten Tasche für den kurzen Ausflug bis hin zur robusten Reisetasche für die Langstrecke. Auch die Art des Transports, wie die Reise per Auto, mit dem Flugzeug oder öffentlichen Verkehrsmitteln spielt eine große Rolle. Erfahre alles Wichtige zur Auswahl des richtigen Boardbags und wie ihr euer Surfboard sicher auf Reisen transportieren könnt. 

Warum das richtige Transportieren des Surfboards wichtig ist 

Surfen ist mehr als nur ein Sport - es ist eine Leidenschaft. Für viele Surfer ist ihr Board wie ein guter Freund, auf den sie sich in jeder Situation verlassen können. Deshalb ist es umso wichtiger, das Surfboard auch beim Transport gut zu behandeln. Eine unsachgemäße Transportmethode kann das Board beschädigen, was nicht nur teuer werden kann, sondern auch eure Surfsessions beeinträchtigt.  

Mit dem Auto, Zug oder über den Wolken – so bringst du dein Surfboard sicher ans Ziel 

Als passionierter Surfer weißt du wahrscheinlich, wie wichtig es ist, dein Board sicher und unversehrt zu transportieren. Egal, ob du zu einem nahegelegenen Strand oder zu einem weit entfernten Surfspot reist - die richtige Transportmethode ist entscheidend, um dein Board unversehrt ans Ziel zu bringen. Aber welche Methoden eignen sich am besten, um dein Board auf Reisen zu bringen? Worauf du beim Transport deines Surfboards achten solltest, damit du dich voll und ganz auf deine Surfsessions konzentrieren kannst, erfährst du in den nächsten Zeilen. Bleib also dran! 

Reisen mit Auto 

Reisen mit dem Surfboard im Auto kann eine großartige Möglichkeit sein, um die Freiheit des Surfens zu erleben und neue Spots zu erkunden. Aber wie transportiert man das Surfboard sicher im Auto?  

Zunächst solltet ihr sicherstellen, dass ihr eine geeignete Transporttasche oder einen Boardracksystem habt, um das Board vor Beschädigungen zu schützen. Wenn ihr das Board auf dem Dach transportiert, solltet ihr es sicher und fest fixieren, damit es nicht verrutscht oder herunterfällt. Das Surfboard platziert ihr mit der Finne nach oben und der Nose nach vorne auf gepolsterten Dachträgern, unabhängig davon, ob ihr ein Boardbag nutzt. Zur Befestigung gibt es spezielle, anerkannte Spanngurte, die ihre Spannkraft nach dem Festzurren nicht verlieren.  

Achtet auch darauf, dass das Board nicht zu weit über das Auto hinausragt, um Unfälle zu vermeiden. Wenn ihr das Board im Inneren des Autos transportiert, legt es flach auf den Boden oder die Sitze, so könnt ihr Beschädigungen vorbeugen. Vergesst auch nicht, das Board mit Handtüchern oder Decken zu polstern, um es zusätzlich zu schützen. Mit diesen Tipps könnt ihr euer Surfboard sicher und stressfrei im Auto transportieren und euch auf ein Abenteuer auf der Straße freuen. 

Reisen mit dem Flugzeug 

Das Surfen an neuen Spots zu entdecken, ist eine aufregende Erfahrung, die viele von uns auf die Reise in exotische Länder führt. Für Surfer kann eine Flugreise die schnellste und bequemste Möglichkeit sein, um an weit entfernte Surfspots zu gelangen. Aber wie transportiert man das eigene Surfboard auf einer Flugreise? Zunächst solltet ihr euch bei eurer Fluggesellschaft über die Gepäckbestimmungen und Kosten für das Surfbrett informieren. Es gibt spezielle Boardbags, die für den Transport im Flugzeug geeignet sind und die das Board vor Beschädigungen schützen. Achtet darauf, dass das Board sorgfältig in die Tasche gepackt wird und dass keine scharfen Gegenstände oder harte Gegenstände in der Nähe des Boards sind, um Beschädigungen zu vermeiden. Wenn ihr das Board als Sondergepäck eincheckt, solltet ihr darauf achten, dass das Board als zerbrechlich markiert ist und eine entsprechende Behandlung erhält.  

Freut euch auf neue Surfabenteuer an fernen Stränden und eine stressfreie Flugreise mit eurem eigenen Surfbrett. 

Reisen mit Zug

Das Reisen mit dem Zug ist eine entspannte und umweltfreundliche Möglichkeit, um zu neuen Surfspots zu gelangen. Doch mit dem eigenen Surfboard stellt sich die Frage: Wie transportiere ich das Surfboard im Zug? Zunächst solltet ihr euch erkundigen, ob ihr das Surfboard in eurem Zug mitnehmen könnt und welche Kosten dafür anfallen. In den meisten Zügen ist das Mitnehmen von Surfboards möglich, aber es kann sein, dass eine Reservierung erforderlich ist. Wenn ihr das Board im Zug mitnehmen könnt, solltet ihr sicherstellen, dass es sicher und fest fixiert ist, um zu verhindern, dass es umkippt oder sich bewegt. Legt das Board flach auf den Boden oder auf die Sitze und polstert es mit Handtüchern oder Decken. So könnt ihr euch entspannt zurücklehnen und die Zugfahrt zu eurem Surfspot genießen, währen das Surfboard sicher transportiert wird.  

Das Surfboard am Zielort transportieren – von der Unterkunft zum Strand 

Sobald ihr am Zielort angekommen seid, muss das Surfboard sicher und bequem von eurer Unterkunft zum Strand transportiert werden. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, um das Board zu transportieren, je nach Entfernung und Gelände. Wenn der Strand in der Nähe eurer Unterkunft ist, könnt ihr das Board mit eurem Boardbag einfach tragen. Es gibt auch spezielle Boardracks, die auf Fahrrädern oder Rollern befestigt werden können, um das Board zu transportieren. Wenn der Strand weiter entfernt ist, könnt ihr das Board auf einem Surfwagen oder auf einem Dachträger am Auto transportieren. Mit diesen Tipps könnt ihr euer Surfboard einfach vom Hotel oder der Ferienwohnung zum Strand transportieren und euch auf ein unvergessliches Surf-Erlebnis freuen. 

Das richtige Transportieren deines Surfboards ist ein wichtiger Aspekt, um sicherzustellen, dass es unbeschadet an seinem Zielort ankommt. Es gibt verschiedene Transportmethoden wie Auto, Zug, Flugzeug und Surfwagen, um das Surfboard sicher zu transportieren. Jede Methode hat ihre Vor- und Nachteile, die je nach Bedürfnissen und Reiseplänen variieren können. 

Wenn du mit dem Auto reist, hast du die Freiheit, dein Board einfach auf einem Dachträger oder im Kofferraum zu transportieren. Dies ist eine bequeme und flexible Option, aber du musst auch sicherstellen, dass das Board sicher und fest fixiert ist. 

Wenn du mit dem Zug reist, ist es wichtig, dass du dich im Vorfeld über die Mitnahme von Surfboards informierst und möglicherweise eine Reservierung vornimmst. Die Vorteile sind, dass du dich zurücklehnen und entspannen kannst, aber du musst auch sicherstellen, dass das Board sicher und bequem transportiert wird. 

Wenn du mit dem Flugzeug reist, musst du das Board in einer Transporttasche verpacken und als Sondergepäck aufgeben. Dies ist eine teurere und umständlichere Option, aber du kannst so auch weiter entfernte Surfspots erreichen. 

Und schließlich, wenn du das Surfboard am Zielort transportieren musst, gibt es verschiedene Optionen wie das Tragen, den Surfwagen oder den Dachträger am Auto. Jede Option hat ihre Vor- und Nachteile, die von der Entfernung und dem Gelände abhängen. 

Insgesamt hängt die Wahl der Transportmethode von verschiedenen Faktoren ab, wie Entfernung, Budget und individuellen Bedürfnissen. Es ist wichtig, dass du alle Vor- und Nachteile abwägst und die beste Option für dich und dein Board auswählst, um ein unbeschwertes Surf-Erlebnis zu haben. 

Boardbag für dein Surfboard - die optimale Transporttasche für einen entspannten Surftrip   

Um dein Surfboard auf Reisen zu transportieren, ist eine spezielle Transporttasche unverzichtbar. Der sogenannte Boardbag schützt dein Board nicht nur vor Kratzern und Dellen, sondern auch vor Sonneneinstrahlung, Feuchtigkeit und anderen Einflüssen. 

Mit einem Boardbag kannst du dein Surfboard bequem und stressfrei auf Reisen mitnehmen. Die gepolsterte Tasche ermöglicht einen sicheren Transport ohne Beschädigungen und bietet oft auch zusätzlichen Stauraum für Zubehör wie Flossen, Wachs oder Leine. 

Es ist daher ratsam, in einen qualitativ hochwertigen Boardbag zu investieren, der deinem Surfboard den bestmöglichen Schutz bietet. Eine optimale Transporttasche sorgt nicht nur für einen entspannten Surftrip, sondern auch für eine längere Lebensdauer deines Surfboards. 

Vor- und Nachteile für Surfreisen mit einem Boardbag 

Wer sein Surfboard auf Reisen mitnehmen möchte, sollte unbedingt in eine Transporttasche investieren. Doch welche Vor- und Nachteile hat die Verwendung eines Boardbags? Bei uns erfährst du, welche Vorteile eine solche Tasche bietet und welche Nachteile es eventuell zu beachten gibt. 

Die Vorteile eines Boardbags 

Ein Boardbag bietet deinem Surfboard den bestmöglichen Schutz während des Transports. Die gepolsterte Tasche schützt dein Board vor Kratzern, Dellen und anderen Einflüssen, die auf Reisen auftreten können. Auch vor Feuchtigkeit und Sonneneinstrahlung ist das Board durch den Boardbag gut geschützt. 

Darüber hinaus bietet der spezielle Bag oft zusätzlichen Stauraum für Zubehör wie Flossen, Wachs oder Leine. So hast du alles, was du für deine Surfsession brauchst, an einem Ort verstaut und immer griffbereit. 

Die Nachteile eines Boardbags 

Ein Nachteil eines Boardbags kann sein, dass er je nach Größe und Material einiges an Gewicht auf die Waage bringen kann. Das kann auf Flugreisen zu einem Problem werden, da viele Airlines bestimmte Gewichtslimits für das aufgegebene Gepäck haben. 

Ein weiterer Nachteil kann der Platzbedarf der Transporttasche sein. Gerade auf längeren Reisen kann es schwierig sein, den sperrigen Boardbag im Auto oder Zug unterzubringen. Außerdem kann es eine Herausforderung sein, den Boardbag von der Unterkunft zum Strand zu transportieren, da er oft sehr groß und unhandlich ist. 

Boardbag vs. Bordsocke - was ist das Richtige für mein Surfboard 

Wenn du auf Reisen oder zum Strand dein Surfboard transportieren möchtest, solltest du unbedingt über eine Schutzhülle für dein Board nachdenken. Die zwei gängigsten Optionen sind dabei der Boardbag und die Bordsocke. Doch welche Variante ist die Richtige für dein Surfboard? 

Ein Boardbag ist eine spezielle, gepolsterte Transporttasche, um ein oder mehrere Surfbretter zu transportieren. Durch die Polsterung schützt es dein Board zuverlässig vor Beschädigung und Umwelteinflüssen wie Sonneneinstrahlung und Feuchtigkeit. Die stabile Tasche bringt allerdings auch ein höheres Eigengewicht auf die Waage. 

Eine Bordsocke hingegen ist leichter und einfacher zu transportieren. Sie schützt das Board vor Staub, Sand und Sonnenlicht, bietet jedoch weniger Schutz gegen Stöße und Kratzer als ein Boardbag. Außerdem bietet eine Bordsocke oft keinen zusätzlichen Stauraum für Zubehör. 

Letztendlich hängt die Wahl zwischen Boardbag und Bordsocke von deinen individuellen Bedürfnissen und Transportbedingungen ab. Wenn du dein Board auf lange Reisen oder Flüge mitnimmst oder zusätzliches Zubehör transportieren musst, ist ein Boardbag wahrscheinlich die bessere Wahl. Für kürzere Strecken und den Transport in der Nähe des Strandes kann eine Bordsocke ausreichend sein. 

Boardbag kaufen - finde die optimale Tasche für dein Surfbrett 

Für leidenschaftliche Surfer ist das eigene Surfbrett, das heiligste aller Heiligtümer ist. Doch wie transportierst du dein Surfbrett sicher und geschützt, wenn du an verschiedene Orte reist oder einfach nur zum nächsten Strand gehst? Ganz einfach: mit einer hochwertigen Boardtasche. 

Boardtaschen gibt es in verschiedenen Größen, Materialien und Ausführungen. Von Neopren über Polyester bis hin zu Nylon und PVC - die Auswahl ist groß und die gründliche Suche nach der geeigneten Tasche lohnt sich. Vermeide unnötige Kosten durch Beschädigung deines Boards aufgrund von einer schlecht verarbeiteten Transporttasche. 

Was vor der Reise mit dem Surfboard zu beachten ist 

Surfen ist eine der aufregendsten Sportarten, die man ausüben kann. Es gibt jedoch einige Herausforderungen, wenn es darum geht, dein Surfboard zu transportieren, insbesondere wenn du reisen musst oder dein Board für längere Zeit lagern musst. Um sicherzustellen, dass dein Board während des Transports nicht beschädigt wird, ist es wichtig, es sorgfältig zu verstauen. Wir zeigen dir, wie du dein Surfboard optimal vorbereitest und sicher für den Transport verpackst.  

Reisen mit dem Surfbrett – auf jedes Transportmittel perfekt vorbereitet 

Wenn du mit deinem Surfboard auf Reisen gehst, ist eine gute Vorbereitung unerlässlich.  

Als Erstes solltest du dein Board von Wachs befreien, gründlich reinigen und trocknen lassen, um Verkleben, Korrosion und Schimmelbildung zu vermeiden. Entferne auch die Finnen und schraube sie sicher in ein Finnen-Case. 

Wenn du dein Board in einem Boardbag oder einer Bordsocke transportierst, solltest du sicherstellen, dass es gut gepolstert und fixiert ist. Verwende zusätzliche Polsterung, um dein Board zu schützen, und achte darauf, dass das Gewichtslimit nicht überschritten wird. 

Durch eine gute Vorbereitung und sorgfältige Verpackung kannst du sicherstellen, dass dein Surfboard gut geschützt und bereit für jedes Transportmittel ist. So kannst du dich entspannt auf deinen Surftrip freuen und das Beste aus deinen Surfbedingungen herausholen. 

Ich packe meinen Boardbag - hilfreiche Tipps, wie du dein Surfboard sicher verstaust  

Wenn es darum geht, dein Surfboard für eine Reise zu verstauen, ist die Wahl des Boardbags nur der erste Schritt. Es gibt auch ein paar wichtige Tipps, die du beachten solltest, um dein Board sicher und geschützt verpacken. 

Zunächst einmal solltest du darauf achten, dass das Board gut gepolstert und fixiert ist. Verwende am besten zusätzliche Polsterung und Schaumstoffeinlagen, um sicherzustellen, dass dein Board nicht hin und her rutschen kann.  

Besonders Nose und Tail sind anfällig für Beschädigungen durch unsachgemäßen Transport, weshalb diese besonders gepolstert werden sollen. Hierzu eignet sich besonders dicke Rohrisolierung aus dem Baumarkt, die biegsam ist. Für den Schutz kannst du auch fertige Protektoren zum Überziehen kaufen.  

Auch den Schutz der Rails solltest du beachten. Hierfür eignet sich ebenfalls Rohrisolierung, die du der Länge nach aufschneiden und überziehen kannst. Das Ganze kannst du mit Paketband befestigen, wobei du darauf achten solltest, das Board vorher z.B. in Folie einzuwickeln. So vermeidest du Klebereste an der empfindlichen Oberfläche deines Surfboards. 

Und schließlich solltest du immer eine Checkliste verwenden, um sicherzustellen, dass du nichts vergisst und alles sicher verstaut ist. Mit diesen hilfreichen Tipps kannst du dein Surfboard sicher und stressfrei transportieren und dich voll und ganz auf deinen Surftrip konzentrieren. 

Reisen mit dem eigenen Surfbrett – das Fazit

Abschließend lässt sich sagen, dass Reisen mit dem eigenen Surfbrett mit einer sorgfältigen Vorbereitung und Planung sehr gut möglich ist. Die Wahl des richtigen Transportmittels und der passenden Transporttasche ist dabei von großer Bedeutung, um das Board sicher ans Ziel zu bringen. Auch das Wissen über die spezifischen Regeln der jeweiligen Fluggesellschaften und Transportunternehmen ist entscheidend. Zusätzlich können nützliche Tipps wie das Schützen der empfindlichen Stellen des Boards oder das Verwenden von zusätzlichem Polstermaterial dabei helfen, Schäden während des Transports zu vermeiden. Wer sich im Vorfeld gut informiert und ausreichend Zeit für die Vorbereitung einplant, kann unbesorgt und entspannt mit seinem Surfbrett auf Reisen gehen. 

Häufig gestellte Fragen

Was ist der beste Weg, um ein Surfboard auf Reisen zu transportieren? 
Um dein Surfboard zu transportieren, verwende am besten einen Boardbag oder eine Boardsocke. 

Kann ich mein Surfboard im Flugzeug mitnehmen? 
Ja, die meisten Fluggesellschaften ermöglichen den Transport von Surfboards, aber es gibt einige Einschränkungen hinsichtlich der Größe und des Gewichts. 

Wie bereite ich mein Surfboard für den Transport vor? 
Entferne alle Flossen und sorge dafür, dass das Board sauber und trocken ist. Verwende eine passende Tasche oder Socke und füge gegebenenfalls Polsterung hinzu. 

Was ist besser: Ein Boardbag oder eine Boardsocke? 
Beide haben ihre Vor- und Nachteile. Boardbags bieten in der Regel mehr Schutz und Stauraum, während Boardsocken leichter und einfacher zu transportieren sind. 

Kann ich mein Surfboard auf einem Autodach transportieren? 
Ja, aber es ist wichtig, das Board sicher und richtig zu befestigen. Verwende am besten spezielle Dachträger und Sicherheitsgurte.