0 top

Summer of your life - Blog #19 - Der Koch und ein Surftrip

Meine Zeit im Surfcamp St. Girons war lustig und ereignisreich, aber es gibt nichts schöneres als ein Camp sein Zuhause nennen zu können – und das ist für mich das Surfcamp Moliets. Dort habe ich mittlerweile ein paar sehr gute Freunde gefunden – unter anderem den Koch beider Camps, den ich euch heute vorstelle und mit dem ich einen kleinen Surftrip unternommen habe!

Seit guten drei Monaten spielt sich mein Leben zwischen Zelt, Pinienbäumen, Hängematten und Strand ab. Ich kenne alle Ecken, Abkürzungen und jede (gebrochenen Zehen sei Dank) herausstehende Wurzel zwischen den Bäumen. Nachts finde ich ohne Taschenlampe den Weg zum Waschhaus und selbst die Eichhörnchen kommen einem irgendwann bekannt vor. Selbst den Weg zum Strand könnte ich bestimmt schon blind – aber da will ich lieber die Augen offen lassen! Sobald ihr einmal oben auf der Düne steht und über den weiten Strand auf das Meer blickt, wisst ihr auch warum ;-) Sand und Wasser, wohin das Auge reicht! Selbst in der Hochsaison kann man hier ein ruhiges Plätzchen finden.

strand

Der Ort ist schon perfekt, doch was Moliets für mich bedeutet, liegt nicht nur in den Wellen, sondern vor allem an den Menschen. In den vergangenen Monaten habe ich unzählige Menschen kennengelernt und es ist unfassbar, mit wie vielen ich für kurze oder längere Zeit Geschichten, Gedanken und Zukunftsträume ausgetauscht habe. Es ist so inspirierend! Ein paar dieser Bekanntschaften haben sich zu echten Freundschaften entwickelt. 

camp

Da gibt es nach wie vor Burns (hier der Vlog mit ihr) und eben Mo, den ihr jetzt im Video kennenlernt. Tino, der im Video „unbedingt gute Wellen braucht“ ist mittlerweile in das Surfcamp Marokko gewechselt und wird in einem unserer Vlogs von dort wieder mit dabei sein. Dann sind da noch Mara, die Yogalehrerin, Özzi, der Teamer, Simon der Fotograf... ich könnte noch so einige aufzählen, die einen großen Platz in der Moliets-Ecke meines Herzens haben. So langsam geht die Zeit hier vorüber – oder besser: die Zeit rennt! Umso schöner ist es, noch einmal einen kleinen Surftrip mit den Boys erlebt zu haben :-)