Alle Informationen und Wissenwertes rund um Surfuhren

Surfuhren - Worauf du bei deiner Wahl achten solltest

PURE SURFCAMPS

Best Surfcamps around the worldFor everyone who loves Surfing
23. Juni 2022

Du surfst leidenschaftlich gerne und behältst deine sportlichen Aktivitäten, seien es Workouts oder Sessions im Wasser, gerne im Blick? Dann solltest du dir Surfuhr zulegen. Sie Surfuhr kann nicht nur deine Vitalwerte messen, sondern kann auch die zurückgelegte Strecke auf dem Wasser, die Anzahl der gesurften Wellen und deine Geschwindigkeit dabei nachvollziehen. Besonders praktisch: die Gezeiten, der aktuelle Wind und generelle Surf-Forecast sind auch vorhanden, sodass du diese immer bei dir hast.

Quick Check

  • Tracken der Performance auf dem Wasser
  • Vitalwerte während der Surfsessions werden gemessen
  • Apps bieten eine Übersicht über die Performance über einen langen Zeitraum
  • Workouts außerhalb des Wassers können getrackt werden
  • Die Surfexperience wird durch die zusätzlich zur Verfügung stehenden Informationen intensiviert
  • Der Surfforecarst ist immer griffbereit am Handgelenk

Wofür braucht man eine Surfuhr?

Eine Surfuhr kannst du für die verschiedensten Dinge gebrauchen. In erster Linie natürlich für deine Sessions auf dem Wasser. Hier misst die Surfuhr deine zurückgelegte Strecke, die Anzahl deiner gesurften Wellen und deine Geschwindigkeit. Das ist super, um dir einen Überblick über die letzte Session zu geben, aber auch, um langfristig deine Performance nachvollziehen zu können. So hast du genaue und vergleichbare Werte, um deinen Fortschritt im Wasser messen zu können.

In der Regel bewegst du dich das Jahr über für deine Surf Fitness nicht nur auf dem Wasser. Auch dafür kann die Surfuhr eingesetzt werden, da sie auch ganz prinzipiell deine Vitalwerte misst und du somit deine Workouts außerhalb des Wassers messen kannst. Auch hier kannst du über einen langen Zeitraum deinen Fortschritt tracken und dich mit dir selbst messen.

Was sollte eine Surferuhr alles können?

Eine Surferuhr ist vielfältig einsetzbar. Dabei hat sie viele verschiedene Funktionen, die man für die Sessions oder auch Workouts außerhalb des Wassers nutzen kann. Aber welche Funktionen sollte eine Surfuhr tatsächlich mitbringen? Das beantworten wir dir hier.

Gezeiten: Wenn du dir eine Surfuhr zulegst, ist es wichtig, dass sie auch die Gezeiten deines Surfspots anzeigt. Du musst schließlich wissen, wann Ebbe und wann Flut ist, da viele Spots sehr davon abhängig sind und somit auch deine Surf-Performance. So musst du nicht immer wieder deine Forecast App aufrufen, sondern hast alle Informationen direkt an deinem Handgelenk.

Wellen und Geschwindigkeit: Viele Surfuhren haben ein eingebautes GPS, mit dem sie eure Position tracken können. So kann aufgezeichnet werden, wie schnell ihr surft, wie viele Wellen dabei sind und welche Strecke zurückgelegt wird. Dadurch eigenen sie sich zusätzlich auch super als Fitnesstracker bei anderen Workouts wie Laufen oder Skifahren.

Datum und Uhrzeit: Auch eine Surfuhr sollte die gängigen Funktionen einer Uhr mitbringen. Dazu gehört die Anzeige des Datums und der Uhrzeit, aber auch eine Alarmfunktion, eine Stoppuhr oder ein Timer. Dadurch kann die Surfuhr auch im Alltag Verwendung finden.

Wasserdichte: Wohl eine der wichtigsten Eigenschaften einer Surfuhr sollte die Wasserdichte sein. Wenn ihr mit eurer Uhr ins Wasser geht und die Wellen surft, wird sie in jedem Falle nass und sollte im Zuge dessen natürlich nicht direkt beschädigt werden. Falls euch mal eine Welle mehr mitnimmt, ist es empfehlenswert euch eine Uhr mit einer Dichte bis zu 10 m anzulegen.

Fitness Tracking: Auch wenn ihr euch die Surfuhr hauptsächlich für das Surfen zulegt, wollt ihr sicherlich auch für eure sporlichen Aktivitäten in eurem Alltag außerhalb des Wassers davon profitieren. Daher achtet auch eine Uhr, welche auch als genereller Fitnesstracker funktioniert. Diese tracken häufig neben den genannten Surfwerten den Puls oder teilweise auch zurückgelegte Schritte.

Größe: Jede Smartwatch hat eine unterschiedlich große Bildschirmgröße. Diese richtet sich in der Regel nach den persönlichen Vorlieben, sollte aber natürlich groß und klar genug sein, um auch am Strand in der prallen Sonne lesbar zu sein.

Armband: Da ihr mit der Uhr regelmäßig in den Wellen unterwegs sein werdet, ist es zu empfehlen für das Armband der Surfuhr ein robustes Material zu wählen. Das können Edelstahl, Nylon, Gummi oder auch andere robuste Materialien sein, die mit Salzwasser gut zurechtkommen.

Akku: Da du die Surfuhr einerseits zum Surfen verwendest, aber sicherlich auch im Alltag nutzen möchtest, ist es zu empfehlen auf eine möglichst lange Akkulaufzeit zu achten. So muss die Uhr nicht jeden Tag aufgeladen werden. Einige Surfuhren funktionieren mit einer Solartechnologie, wodurch du dir das Aufladen theoretisch komplett ersparen kannst.

Konnektivität: Da du dir die gesammelten Daten im Nachhinein auch anschauen und deine Performance an unterschiedlichen Tagen oder Spots vergleichen möchtest, sollte die Uhr bestenfalls mit einer App verbindbar sein. So hast du einen guten Überblick und kannst dich mit dir selbst messen.

Die Garmin Instinct 2 Solar Surf

Eine klare Empfehlung von uns ist die Garmin Instinct 2 Solar Surf, welche alle wichtigen Funktionen mitbringt, die eine Surfuhr haben sollte. Das wohl beste Feature der Uhr ist die unendliche Akkulaufzeit. So müsst ihr nicht mehr ans Aufladen denken, da sie eine integrierte Solartechnik nutzt, womit euch niemals die Power ausgeht.

Tracking über die App

Die Garmin Instinct 2 Solar Surf bietet umfangreiche Möglichkeiten über die App die eigene Surfsession zu tracken. Das umfasst beispielsweise die Position im Wasser, um im Nachhinein die Performance an den unterschiedlichen Orten vergleichen zu können. Außerdem wird die Geschwindigkeit und zurückgelegte Distanz gemessen, um weitere Informationen über jede einzelne Surfsession zu sammeln und sich immer an sich selbst messen zu können. Dabei werden auch Vitalwerte wie die Herzfrequenz die Session über gemessen, welche ebenfalls in der App dargestellt werden.

Gezeitenanzeige auf der Uhr

Die Surfuhr bietet zudem die Möglichkeit alle Gezeiteninformationen der Surf Spots direkt auf der Uhr zu erhalten. Dazu muss die Uhr lediglich mit dem Smartphone und der Garmin Connect App gekoppelt sein. Dann können immer die fünf naheliegenden Spots ausgewählt werden, sodass man sich je nach Surf Bedingungen für einen Ort entscheiden kann.

Robustes, sportliches Design

Auch das Design und der Aufbau der Garmin Instinct 2 Solar Surf ist perfekt für jede Surfsession oder auch für den Alltagssport geeignet. Sie bringt ein robustes, nach militärischen Standards entwickeltes, sportliches Design mit und hält somit jeder Welle stand. Der Dispaly ist hell und somit auch bei strahlendem Sonnenschein am Strand gut ablesbar, sodass dir keine Informationen entgehen.

Tracking unterschiedlichster Sportaktivitäten

Die Surfuhr kann selbstverständlich auch für weitere sportliche Aktivitäten als nur das Surfen genutzt werden. Sie bietet über 40 vorinstallierte Sport- und Outdoor Apps an, wozu Sportarten wie Laufen, Radfahren, Snowboarden, Schwimmen oder Yoga gehören. Somit ist sie der perfekte Allrounder, nicht nur für den nächsten Surfurlaub, sondern als perfekte Begleitung als Multifunktionsuhr.

Nachrichten empfangen & Zahlungen vornehmen

Neben den sportlichen Funktionen bringt die Garmin Surfuhr auch die gängigen Funktionen einer Smartwatch mit. So können Benachrichtigungen bei Verbindung mit dem eigenen Smartphone direkt auf der Uhr erhalten werden. Über Garmin Pay hat man auch gleich immer seinen Geldbeutel dabei und kann so kontaktlos und ohne weiteres Gepäck bezahlen. Über die GPS Funktion bringt die Garmin Instinct 2 Solar Surf zudem einen Sicherheitsaspek mit: man hat die Möglichkeit bei einem Unfall die wichtigsten Kontakte automatisch über die Uhr und somit über das Smartphone zu informieren.

Vitalwerte messen

Mit dieser Surfuhr hat man zudem seine Vitalwerte immer im Blick. Neben der Herzfrequenzmessung während der Ausführung von jeglichen sportlichen Aktivitäten – die Uhr trackt sogar die Frequenz beim Schwimmen – bringt die Uhr ein umfassendes Gesundheitstracking mit. Dies umfasst Analysen über den Schlafrhythmus, als auch eine Messung des Stresslevels und viele weitere Funktionen. So hat man die eigene Performance immer im Blick und kann abschätzen, welche Reserven für das nächste Training zur Verfügung stehen.

Surfline Sessions Funktion

Ein besonderes Feature, um die eigene Surfsession wie ein Profi analysieren zu können, bietet die Surfuhr mit der Surfline Sessions Funktion. Anhand dieser Funktion kann immer ein Video von jeder Welle erstellt werden, die du vor einer Surfline Kamera reitest. Mit einem Surfline Sessions Abo kann dann später auf die Videos zugegriffen werden und die eigene Performance ganz genau unter die Lupe genommen werden.

Fazit - Deshalb lohnt sich eine Surfuhr

Eine Surfuhr sorgt noch einmal für mehr Spaß auf dem Wasser. Du kannst deine Sessions tracken und deinen Fortschritt genauestens beobachten. Außerdem liefern Surfuhren alle nötigen Informationen eines Surf Forecasts mit, die du brauchst um den Weg ins Wasser zu bestreiten. Eine absolute Empfehlung ist dabei die Garmin Instinct 2 Solar Surf Uhr, da sie alle Funktionen an sich mitbringt und dazu eine App zur Verfügung stellt, die alle Daten anschaulich aufbereitet. So kannst du dir auch nach deinem nächsten Surfurlaub deine Performance anschauen und genauestens planen, woran du das nächste Mal arbeiten möchtest. Zudem kannst du damit auch deine Workouts zwischen den Sessions oder Surfurlauben tracken, da die Suhruhr auch alle Vitalwerte in den unterschiedlichen Sportmodi misst. Also worauf wartest du noch? Upgrade jetzt dein Surfexperience!