PURE Surfcamps – Surf Instructor im Portrait – Ole Lietz
30.09.2014

PURE Surfcamps – Surf Instructor im Portrait – Ole Lietz

Unsere Surf Instruktoren haben alle hoch angesetzte Lizenzen die sie für die verantwortungsvolle Aufgabe qualifizieren dir das surfen beizubringen. Ihr Erfahrungsschatz und theoretisches Wissen garantiert dir ein besseres Verständnis des Ozeans und gibt dir fundiertes Wissen um in und ums Wasser die richtigen Entscheidungen zu treffen, denn theoretisches Verständnis gehört zum surfen genauso dazu, wie die physischen Skills. Heute unterhalten wir uns mit Ole Lietz. Der 27-jährige Lehramt-Student und Hobbyornitologe ist gebürtiger Neumünsteraner und wohnt seit dem Studium in Kiel.

Wie lange bist du schon bei PURE und wie hat es für dich hier angefangen?

Ich arbeite jetzt das dritte Jahr für PURE Surfcamps. Adrian und Ich kennen uns schon ca. 7 Jahre und haben zusammen in Kiel gewohnt und viel unternommen. Durch ihn bin ich dazu gekommen für PURE zu arbeiten. Die ersten 2 Jahre habe ich als Surf Assistent in Moliets gearbeitet und mir durch den Job die Surflehrer Ausbildung finanziert. Diese Jahr habe ich dann zuerst 2 Wochen in St Girons unterrichtet und jetzt bin ich seit vier Wochen hier in Moliets.

Was ist das beste an deinem Job?

Das Beste an dem Job, ist es mit vielen Leuten in Kontakt zu kommen. Zum einen macht die Arbeit mit dem team, was mittlerweile aus vielen guten Freunden besteht, super viel Spaß und zum anderen ist es cool den Gästen etwas zu vermitteln was einem sehr am Herzen liegt.

Beschreib uns bitte Südwest Frankreich in 3 Worten!?

Pinien, Strand, Sonne

Du bist auch Contest Surfer, richtig? Nenn uns doch mal ein paar Highlights!

Ja, bisher bin ich die ADH mitgesurft. Dieses Jahr habe ich in der Open class als 12ter von ca. 130 Startern abgeschnitten und im letzten Jahr bin ich im longboarden 3ter geworden.

Gibt es surftechnisch etwas an dem du im Moment besonders arbeitest?

Im moment surfe ich viel shortboard und versuche mein surfen in Richtung Performance surfen zu verbessern. Beim Longboarden versuche ich natürlich meine skills in Sachen noseriding zu verbessern.

Nimm’ uns mit auf die besten Welle seit Juli letzten Jahres!?

Die Welle die mir aktuell durch den kopf geht, ist eine der Wellen die ich letzten Samstag gesurft bin. Ich habe zusammen mit Tobi, unserem südafrikanischen Surflehrer, einen Trip in Richtung Süden gemacht. Der Swell war echt groß und wir haben deshalb einen Spot gesucht, der auch bei großen Bedingungen funktioniert. Wir sind dann in Hossegor und Seignosse ins Wasser gegangen. Alleine wäre ich da wohl nie reingegangen weil die Wellen echt riesig waren aber Tobi hat mich gepusht und mich motiviert. Anfangs hatte ich echt die Hose voll weil die wellen locker 3-4m groß waren, also mehr als double overhead. Am Ende bin ich dann die größte Welle meines Lebens gesurft und war einfach nur happy drüber, dass Tobi mich überredet hat ins Wasser zu gehen. Mein 5’10’’ Slayer von Bradley war zwar fast etwas zu klein für die Bedingungen aber es hat gerade noch funktioniert. Ich musste aber schon allen meinen Mut zusammen nehmen um in diese Dinger zu paddeln, aber wenn man erstmal den Takeoff schafft und so ein Monster runter rast dann hat es sich am ende des Tages auf jeden fall gelohnt. Da pumpt auf jeden fall das Adrenalin durch den ganzen Körper. 

Wenn du morgen früh aufwachen könntest wo du willst, wo wäre das?

Hier in Moliets aufzuwachen ist morgen auf jeden Fall ganz oben auf der Liste . Der forecast sieht gut aus und wir gehen mit den Surflehrern zusammen Surfen. eine gute session mit freunden ist immer cool!

Right or left?

Right

Wenn du für einen Tag in deinem Leben, Slater, Ibrahimovic oder ein Mädchen (mindestens 9/10) sein könntest, was würdest du wählen?

Slater, ne 9 out of 10 wäre mir zu stressig!

Erzähl uns ein Geheimnis!

Nö.

Was glaubst du macht PURE zu dem was es ist und warum würdest du PURE jedem empfehlen?

Ich glaube PURE zeichnet sich vor allem durchs Team aus. Die Leute haben einfach Spaß an der Arbeit und zeichnen sich durch viel Teamwork und Professionalität aus. Da versucht jeder so viel wie es geht aus jeder Woche herauszuholen und das kommt auch bei den Gästen an. Das Surflehrerteam ist außerdem sehr international und besteht echt aus erfahrenen Surfern und Lehrern. Ich würde PURE jedem empfehlen weil man nur da den besten Unterricht (meinen haha) bekommen kann.

Haha, alles klar, danke Dir Ole! Wir sehen uns im Wasser!

Alle mit einem Sternchen * gekennzeichneten Felder sind Pflichfelder.

Sicherheitsabfrage
captcha
x

Supported by


Like us on Facebook!