Ein Tag im Paradies in Costa Rica
14.03.2014

Ein Tag im Paradies in Costa Rica

Die ersten Sonnenstrahlen fallen durch die kokosnussbehangenen Palmen, während die Ohren die fremden Geräusche der Umgebung wahrnehmen. Brüllaffen, Vogelgezwitscher und die Brandung der Wellen begleiten den ersten Schluck Café. Nach dem Café werden erstmal die Wellen zu Fuß gecheckt. Zur Vorbereitung auf die bevorstehende Surflesson gibt es im Surfhostel erstmal ein reichhaltiges Frühstück in Form eines Burritos mit einem frischen Mango-Papaya-Smoothie.

Dann geht es los zum Strand. Diesmal geht es zu viert mit 2 Surflehrern mit dem Geländewagen an einen entfernteren Strand über eine staubige, von Schlaglöchern geprägte Straße am Strand entlang. Immer wieder kann man das Meer zwischen den Palmen und den bunten Blumen erblicken. Ab und zu kommt uns ein Motorrad oder ein Quad entgegen. Ab und wann kreuzt ein Iguana die Straße. Am wunderschönen Strand in Hermosa angekommen, werden alle wichtigen Infos der ersten Surfstunde vermittelt. Theorieunterricht am Strand und dann geht es ab ins Wasser. In kleinen 2er Gruppen bekommt jeder in den ersten 15 Minuten gleich eine Welle und der Tag ist gerettet! Glücklich und müde geht es zurück zum Surfhostel. Nach einer Siesta in der Hängematte ab zum Mittagessen in “Burger Rancho”. Leckeren Fisch, Veggie-Burger oder einen Salat und wieder einen Fruchtsmoothie.

Der weitere Tag läuft gechillt weiter und nach dem Besuch des Supermarktes, in welchem eigentlich immer Reggae läuft, geht es zum Sonnenuntergang mit einem Dosenbier Imperial an den Strand. Morgen wird eventuell eine zweite Surfsession ohne Surflehrer eingeplant, denn das Brett steht jederzeit bereit!

» Wenn ihr auch ein paar Tage im Paradies erleben möchtet, dann besucht unser Surfhostel Costa Rica

Alle mit einem Sternchen * gekennzeichneten Felder sind Pflichfelder.

Sicherheitsabfrage
captcha
x

Supported by


Like us on Facebook!